KIF490:Arbeitskreise

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.


Arbeitskreise

Diese Seite ist ein Archiv dessen was war. Die Arbeitskreise wurden im AK-Tool (https://ak.kif.rocks) eingetragen.

Inhalt- und Arbeits-AKs

Für eher ernsthafte und inhaltliche (HoPo, FS-Arbeit, Informatik...) Arbeitskreise ist dieser Abschnitt da.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
AK Planung Benjamin (TU Darmstadt), Nana (TU Darmstadt) 36
Beschreibung: Der AK Plan muss in der ersten Nacht der KIF erstellt werden.


Folge-Ak Datenschutz Fachschaften welkerje (uni stuttgart) 41 1:30
Beschreibung: Auf der KIF 48.5 gab es eine Reso dazu, in diesem Ak soll sich über den Fortschritt/Stand ausgetauscht werden. Ich [Aaron(Hu Berlin)] kenne mich mit dem Thema nicht gut genug aus um ihn zu leiten, hab aber großes inhaltliches Interesse. Deswegen äußere ich den Wunsch, statt selbst zu leiten.


Master in einer anderen Stadt Aaron (Hu Berlin) 23 1:30
Beschreibung: Dies ist ein Ak rund um einen Wechsel des Studienstandorts für den Master. Wär gut, wenn Menschen teilnehmen,

die sich dafür entschieden haben, genauso sind aber selbstverständlich auch Interessierte willkommen.


Einführung in die Akkreditierung Florian (TU Darmstadt) 14 1:30
Beschreibung: Eine Einführung in das deutsche Akkreditierungswesen

Was ist Akkreditierung? Wie funktioniert das? Wie kann ich mich dort einbringen?


Akkreditierung für Fortgeschrittene Florian (TU Darmstadt) 14 1:30
Beschreibung: Austausch AK für Kiffel zum Thema Akkreditierung


Vortrag: Einführung Online-Wahlen luft (Uni Göttingen) 17 1:30
Beschreibung: Input zu Onlinewahlen für diejenigen, die mit dem Thema bislang nicht in Kontakt gekommen sind.

Aufzeichnung, Slides und Einspruch: https://pretalx.c3voc.de/divoc-reboot-to-respawn-2021/talk/GA38VU/


Onlinewahlen an Universitäten luft (Uni Göttingen) 21 1:30
Beschreibung: Debatte zu Onlinewahlen an Universitäten während und nach Corona.


Der IT-Lebenslauf: Wie fasst Du Deinen Werdegang überzeugend zusammen? + Coding Challenge Get-in-IT (get-in-it) 20 1:30
Beschreibung: Der IT-Lebenslauf: Wie fasst Du Deinen Werdegang überzeugend zusammen?

- Layout (Methoden, um den Lebenslauf zu formatieren) - Inhalt - das gehört in Deinen IT-Lebenslauf (Wie siehts mit dem Bewerbungsfoto aus? Ist das Anschreiben relevant?) - Wie erstellt man eine Projektliste? (Bewertung der eigenen IT-Skills) - Gehaltsvorstellung (mit aktuellen Einstiegsgehältern in der IT) - Abschluss: Coding-Challenge (Bekanntgabe der Gewinner*innen)


Ethik in Machine Learning Modulen Fluffy (TU Dortmund) 25 1:30
Beschreibung: Auf der KIF 44,5 gab es bereits eine Resolution zu Ethik im Informatik-Studium. Ich würde dies gerne erneuern und spezifizieren.

Ich beschäftigte und beschäftige mich im meinem Studium sehr viel mir Big Data und Machine Learning. Das funktioniert ganz gut, da sich unsere Fakultät zunehmend in diese Richtung spezialisiert. Was mir dabei auffiel, ist das Fehlen jeglicher Ethik-Veranstaltungen in diesem Gebiet. Das Höchste, was ich davon bisher gesehen habe, war die Anmerkung eines Studenten zu einem genutzten Testdatensatz, der ursprünglich von einem Eugeniker erzeugt wurde. Zudem wurde eher als amüsante Randnotiz der Target-Schwangerschaftstest kurz angesprochen. Eine weitere Einordnung der Thematik fand in keiner von mir besuchten Veranstaltung statt.

Gerade im Bereich Machine Learning liegen aber erhebliche Gefahren, da die genaue Entscheidungsfindung dieser Systeme niemand genau nachvollziehen kann. Eine entsprechende Einordnung sollte am besten in jedem diesbezüglichen Modul enthalten sein. Mein Ziel wäre eine Resolution, die die Universitäten auffordert, in jeder entsprechenden Veranstaltung die Einordnung in ethische Zusammenhänge vorzuschreiben.


Einführung Datenschutzrecht Scherg.io (Universität Göttingen) 18 1:30
Beschreibung: Eine kurze Einführung und Übersicht über das Datenschutzrecht. DIeser AK dienst dazu grundsätzliches zu Klären und auf meinen 2. Ak, wo wir uns genauer mit Datenschutz bei Fachschaften auseinandersetzen


Datenschutzanforderungen für Fachschaften Scherg.io (Universität Göttingen) 17 1:30
Beschreibung: Wir besprechen hier Anforderungen der DSGVO für Fachschaften. Stichworte sind Datenschutzbeuaftragte, Verarbeitungsverzeichnisse, Auftragsverarbeitungsvereinbarung, Datenexport. Gerne Können auch hier genauere Problemstellungen erörtert werden.


Open-Source-Skripte Aaron (Hu Berlin) 16 1:30
Beschreibung: Ich verbessere in einem unserer Mathe-Module das Skript und würde das Ergebnis gerne veröffentlichen.

Damit meine ich insbesondere den Source-Code, das PDF-Artefakt ist ja sowieso öffentlich. Es gab wohl schonmal einen Ak dazu, siehe [1]. Ziel des AKs ist es, eine Handreichung zu erarbeiten die sich an folgenden Punkten orientiert: -Warum sollten Skripte Open Source sein? - Welche Vorgehensweisen bieten sich an? - Was gilt es zu beachten?

[1] https://wiki.kif.rocks/wiki/KIF475:OER


Umgang mit der Mailflut Sven (Uni Passau) 18 1:30
Beschreibung: Angelehnt an den "E-Mails Schreiben" AK von der letzten KIF würde ich diesmal mit euch gerne über E-Mail in der anderen Richtung reden: Wie (und wie gut) funktioniert bei eurer Fachschaft Mail-Beantwortung? Wie behaltet ihr den Überblick über eingehende Mails (und andere Anfragen), so dass nichts Wichtiges unbearbeitet bleiben?

Das heißt unter anderem: • Benutzt ihr ein Ticketsystem / Mailinglisten / Shared Folders / irgendwas anderes? Wie viel ~~Overengineering~~ sinnvolle Automatisierung steckt da drin? • Gibt es bei euch feste "Mail-Beauftragte"? Wenn ja, wie weit geht dieser Aufgabenbereich (Triage / Koordination / tatsächliche Bearbeitung der Mails)? • Was davon funktioniert gut? Was habt ihr vielleicht in der Vergangenheit wieder verworfen?


Microsofts `Named User License`-Zwang Sven (Uni Passau) 11 1:30
Beschreibung: Durch das mittlerweile alternativlose Lizenzmodell "Named User License" zwingt Microsoft zeit kurzem Hochschulen dazu, einige Daten sämtlicher Nutzer in die Azure-Cloud zu synchronisieren. Das ist zum einen ein erschreckendes Beispiel für die möglichen Auswirkungen von Vendor Lock-In, und zum anderen ein echtes Datenschutzproblem: Wenn hinter allen Uni-Diensten Active Directory hängt, können Studis dieser Datenübertragung de facto nicht widersprechen, ohne dadurch auch die Möglichkeit zu verlieren, sinnvoll an dieser Uni zu studieren. Also, was tun?

Dieser AK soll dazu da sein, ... • Menschen zu finden die sich für das Thema interessieren und hoffentlich Ahnung davon (und von solchen Datenschutz-Themen generell) haben • Ähnlich wie beim Thema Zoom ein Uni-übergreifendes Vorgehen zu erarbeiten • evtl. auch eine Reso zu schreiben

Ich (Sven, Uni Passau) kenne mich mit dem Thema leider nicht gut genug aus, um den AK zu leiten. Ich hoffe, dass sich hier Menschen finden, die davon mehr Ahnung haben.


Einführung in Ansible (einfach wartbare, reproduzierbare Systemkonfigurationen) Peter Nerlich (HSZG) 17 1:30
Beschreibung: Ansible ist ein OpenSource Automatisierungstool, mit dem Systemkonfigurationen – beispielsweise ein (oder mehrere auch zusammenhängende) Fachschaftsrats-Server – einfach und übersichtlich festgehalten (formalisiert) und wiederhergestellt werden können. Dabei werden nur die notwendigen Schritte wirklich ausgeführt, sodass ein System mit partiellen Änderungen zeitsparend wieder in den definierten Zustand überführt werden kann.

Dies soll ein eher praxisorientierter AK sein, in dem wir an einem Beispiel einfach anfangen und während des Ausprobierens die aufkommenden Verständnisfragen klären. Ich selbst habe es vor kurzem endlich geschafft, mich mehr als nur Oberflächlich mit dem Thema zu beschäftigen und möchte anderen Interessierten ebenso einen Anstoß geben, Ansible endlich praktisch auszuprobieren.

Es wäre von Vorteil, wenn die Teilnehmenden zu Beginn des AK bereits Ansible sowie Docker/Podman oder Vagrant + Libvirt o.ä. installiert hätten.


Einführung in die Rechtswissenschaft thorstenmz 11 1:30
Beschreibung: Eine Art "Beitrag zur Völkerverständigung".


Resolutionen polieren Lorenz (Göttingen) 7 4:30
Beschreibung: Wir machen Resos fit fürs Plenum, polieren sie ein bisschen auf (z.B. Sprache, Formulierung, Angreifbarkeit), aber ändern nur mit Zustimmung der Reso-Schreiber:innen was


Mentoring Linus (Uni Göttingen) 17 1:30
Beschreibung: Wir wollen an der Uni Göttingen ein Mentoring-Programm für Erstis einführen.

Dabei wollen wir mit euch klären, was bei der Einführung zu beachten ist und wie eure Erfahrungen sind, falls eure Uni bereits ein Mentoring-Programm hat.

Wir werden uns entlang folgender Punkte arbeiten: - Ziele von Mentoring - Beziehungen zwischen Mentor*innen und Mentees sowie ihre aktive Gestaltung - Matching - Vorbereitung von Mentoring und Schulungen - Aktivitäten während des Mentoring


Digitale Inklusion - sind digitale Formate automatisch Inklusiv? Coo (Uni Duisburg - Essen) 7 1:30
Beschreibung: Inklusion ist an den meisten Unis & Hochschulen schon lange ein Thema, meist leider nur ein Randthema. In Zeiten der Umstellung auf digitale Lehre und - Arbeit scheinen einige Probleme leichter lösbar. Schließlich muss man sich nicht mehr um die Barrierefreiheit von Räumen kümmern. Oder?

Darüber möchte ich mich mit euch Austauschen. Den Status quo an euren Standorten, was bei digitalen Formaten Probleme bereitet & was technische Lösungen zu mehr Inklusion beitragen können oder auch nicht.

Sollten wir best-practice Lösungen kennen oder Kriterien festmachen können die für inklusive Technik festlegbar sind ist auch eine Reso denkbar - das würde ich aber dem Ergebnis des Austauschs überlassen.


How to digitale AKs / Workshops / Pleni - hier und anderswo. Coo (Uni Duisburg - Essen) 9 1:30
Beschreibung: Bei der letzten Kif haben wir darüber gesprochen, dass wir die Zugänglichkeit AKs zu übernehmen erhöhen wollen. Darum würde ich gerne mit euch ein "How to" erstellen.

Dazu kommen könnt ihr, egal ob ihr konkrete Vorstellungen habt oder tausend Fragezeichen im Kopf, wie das eigentlich geht. Beides hilft einen möglichst klaren und schlanken Leitfaden zu erstellen.


digitale Lehre Kathrin (TU Kaiserslautern) 11 1:30
Beschreibung: Austausch darüber was gut läuft, was schlecht läuft und wie es nach Corona weiter gehen soll. Alles zurück auf Präsenz, lieber digital oder doch hybrid?


Für die Quote in der Informatik! Franzi (TU Darmstadt) 8 1:30, 1:30
Beschreibung: Bei der letzten KIF haben wir in zwei AK's uns mit dem Thema der Geschlechter-Verteilung in der Informatik befasst und die Gründe dafür identifiziert, warum das Verhältnis so schief ist. Die grundsätzliche Frage war: Wie kommt das und was können wir dagegen tun. Wir wollen mit euch gerne diesem Problem näher auf den Grund gehen, die Gründe, die wir beim letzten Mal gefunden haben, noch einmal betrachten und Lösungsvorschläge mit euch erarbeiten, die wir dann in einer oder mehreren Resolutionen auf der KIF verabschieden und mit denen wir in die Plenarversammlung des Fakultätentags Informatik gehen können. Nun möchten wir diese Gründe noch einmal betrachten und in eine Resolution gießen.


Informatik und Klimawandel: Online-Veranstaltungsreihe Nele (Uni Göttingen) 13 1:30
Beschreibung: Wie gestalten wir mit Informatik eine nachhaltige Zukunft? Welche Technologien gibt es schon?

Wir wollen eine Veranstaltungsreihe auf die Beine stellen, die die Themen Informatik und Klimawandel verknüpft und für alle deutschlandweit zugänglich ist - für Studis, aber auch für Schüler:innen und für alle, die sich für Informatik interessieren. Was interessiert euch dazu? Habt ihr Ideen oder sogar Lust, mitzumachen und die Reihe zu bewerben? Kommt gerne dazu!


Thesis in Zeiten von Corona Franzi (TU Darmstadt) 11 1:30
Beschreibung: Es läuft jetzt das dritte Corona-Semester an und immer mehr Studierende schreiben ihre Abschlussarbeit während Corona. Mich würden jetzt so die verschiedenen Erfahrungen interessieren. Wie läuft das bei den verschiedenen Hochschulen? Was läuft gut, was läuft schlecht? Was fehlt im Gegensatz zu einer normalen Thesis?� (Erfahrungsaustausch)


Austausch und Erfahrungsberichte zu Fachschaft und Förderverein Kati (Uni Marburg) 5 1:30
Beschreibung: Wie funktionieren Fachschaft und Förderverein zusammen? Was macht der Verein, was macht die Fachschaft? Wie bleibt der Verein am leben? - Diese und weiter Fragen können in diesem AK geklärt werden.

Unsere Fachschaft hat vor drei Jahren einen Verein gegründet. Es wäre schön, sich mit anderen Fachschaften, die ebenfalls einen Verein haben auszutauschen. Fachschaften, die gerne einen Gründen möchten, haben hier die Möglichkeit Fragen zu stellen.


Follow-Up: Zoom-Datenschutz-Reso Janfred (KIF e.V.) 10 1:30
Beschreibung: Auf der KIF 48,5 haben wir eine Reso zur datenschutzrechtlichen Zulässigkeit von Zoom verabschiedet: https://wiki.kif.rocks/wiki/KIF485:Resolutionen/Datenschutzrechtliche_Zul%C3%A4ssigkeit_von_Zoom

Die Reso wurde von den Reso-Beauftragten an die Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes verschickt und hat einige Rückmeldungen erhalten.

Leider hat die Reso nichts bewirkt, fast alle Hochschulen (und Schulen) setzen weiterhin Zoom (oder weitere ähnlich bedenkliche Tools wie MS Teams, Cisco Webex, ...) für Lehre ein.

Wenn Interesse besteht können wir in diesem AK über die Rückmeldungen von den Datenschutzbeauftragten und eventuelle weitere Schritte reden. Ggf. kann hier auch noch eine Kooperation mit anderen BuFaTas entstehen. Die KaWuM hat hierzu eine Reso verabschiedet[1], die ZaPF plant sich der Reso ggf. anzuschließen[2]. (Der AK findet nur statt, wenn mindestens 10 Personen dabei sind oder jemand anderes den AK leitet)

[1]: https://wiki.kawum-matwerk.de/kawum:protokolle:21abschlussplenum#antraege [2]: https://zapf.wiki/SoSe21_AK_Datenschutz_Videokonferenzsysteme


Anerkennung und Anrechnung - Positionspapier Franzi (TU Darmstadt) 4 1:30
Beschreibung: Die HRK hat mit MODUS ein neues Projekt, was sich mit Anerkennung und Anrechnung befasst. Von studentischer Seite wurde nun ein Positionspapier entwickelt, was von möglichst vielen BuFaTa's beschlossen werden sollte.

In diesem AK wird es um das Positionspapier gehen, was die Forderungen davon sind und ob wir da mitgehen wollen.


Admin AK Aldo (LMU München), Marian (LMU München) 11 1:30
Beschreibung: Austausch zur administration von IT infrastruktur und alles drumherum


Zoomklage schreiben Panda (Uni Göttingen) 9 1:30
Beschreibung: Freundlich fragen hilft manchmal nicht. Der Staat gibt uns dafür die Mittel als Bürgerin, unsere Rechte einzuklagen. Am Beispiel einer Zoomklage gegen die Uni Göttingen möchte ich mit euch Klageverfahren und Vorgehen durchsprechen.

Wenn ihr euch für den AK interessiert weil ihr selbst betroffen seid und gerne klagen möchtet ist das super! Wenn ihr nur mal reingucken wollt um zu gucken wie eine Klage geschrieben wird, auch kein Problem! Auf allgemeine Fragen werde ich bei Zeit eingehen, Bitte beachtet aber, das ich in diesem AK keine Rechtsberatung mache. Nützlich wäre, wenn ihr vorher den AK Einführung in Datenschutz (DS1) besucht und euch mit der generellen Problematik um Zoom im Universitätsbetrieb bereits befasst habt da der AK Slot begrenzt ist. Am Ende des AK sollt ihr mit dem Wissen rausgehen, dass ihr beim Schreiben einer Klage nicht komplett verloren wärt.

Möglicherweise wird es einen spontanen Folge-AK geben.


Leistungsfeedbackloop in Praktika iznarF (HKA), Timo (ex Uni KA) 10 1:30
Beschreibung: Erfahrungen mit schlechter Feedbackloop in Praktika

Möglichkeiten, Dozenten zu Verbesserungen zu bewegen evtl. rechtlicher Rahmen angelehnt an "woher weiß ich, worauf es in der Bewertung ankommt"


Nicht-Akademie-Familien Kon/Loki (Privat) 9 1:30
Beschreibung: Ich bin seit einiger Zeit Teil eines (nicht speziell Informatik-bezogenen) Vereins, der sich zum Ziel gesetzt hat, Studierende ohne familiären akademischen Hintergrund zu unterstützen. Ich möchte gerne Vorschläge sammeln, wie das sinnvoll geht.


Promotionsstudis sind auch nur Menschen: Der Wimi-Stammtisch Benjamin (TU Darmstadt), Jonas (Uni Göttingen), Nana (TU Darmstadt) 7 1:30
Beschreibung: Gemütlicher Austausch von Doktorand*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen auf der KIF -- dieses Mal eben online. Für alle offen, auch wenn ihr (noch) nicht promoviert.


Berufungskommissionen - Erfahrungsaustausch Kathrin (TU Kaiserslautern) 4 1:30
Beschreibung: Neue Professor*innen braucht das Land und unsere Hochschulen stellen fleißig ein. Die Arbeit in Berufungskommission ist sehr spannend, aber nicht immer so leicht. Ich würde mich gerne dazu austauschen. Genaue Themen werden im AK abgesteckt, wer Inspiration braucht kann ja mal hier reinschauen: https://wiki.kif.rocks/wiki/KIF455:Berufungskommissionen


Fachschafts-/Aktivennachwuchs - Austausch Marv (TU Kaiserslautern), Till (OVGU & ex-MeTaFa) 8 1:00
Beschreibung: Viele von uns leiden an Nachwuchsmangel. Andere nicht. Wir wollen uns darüber austauschen, wie man Nachwuchsmangel in der Studierendenvertretung bekämpfen kann.

Wenn es bei euch keinen Nachwuchsmangel gibt, oder wenn ihr sogar zu viel Nachwuchs habt, kommt AUF JEDEN FALL vorbei, verratet uns euer Geheimnis! Auch so versuchen wir, gemeinsame Ideen zu finden und Problemursachen aufzudecken.


Studierendenschafts-IT Lorenz (Göttingen) 8 1:30
Beschreibung: Wie baut man eine funktionierende IT/Admin/Digitalisierungsstrukturen auf zentraler Ebene in Studierendenschaften auf?

zentral = AStA/StuRa/StuPa


online Erstsemestereinführung Koko (Uni Ulm) 10 1:30
Beschreibung: Was läuft bisher gut? Was könnte man verbessern?

Wie nehmen die Ersties das war?

Wir wollen einfach mal schauen wie unterschiedlich ihr das macht.


Meta-AKs

Hierher gehören AKs zur Durchführung, Gestaltung, Diskussion der KIF, oder zu Feedback, Organisation, und Wünschen.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Möhrchenkampf wieder einführen Kon/Loki (Privat) 31 1:30
Beschreibung: Vor einigen Jahren gab es auf der KIF die Institutionen Möhrchenkampf und Käpten, siehe https://wiki.kif.rocks/wiki/KIF440:K%C3%A4pt%27n_der_KIF#Kontext.

Die Institution Käpten wurde de facto abgeschafft. Dadurch ist der Möhrchenkampf auch in Vergessenheit geraten. Einige KIFfel wünschen sich den Möhrchenkampf zurück. Wir wollen überlegen, ob und wie das unter Berücksichtigung verschiedener Interessen möglich ist.

Es wird gebeten, einmal das oben verlinkte Protokoll zu überfliegen, es gibt aber auch am Anfang nochmal eine kurze Einführung. Leute mit Kritik am Möhrchenkampf und Leute ohne Kenntnis des Möhrchenkampfs sind explizit willkommen.


NAPfifoges - oder: Wie schaffen wir es, dass uns bei der Fachschaftsvorstellung keiner einschläft? Janfred (KIF e.V.) 15 1:30
Beschreibung: Das AnfangsPlenumsFachschaftsInformationsFolienGeneratorSkript (APFIFoGeS) ist ein steter Quell der Freude.

(Fußnote: AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA [Anmerkung von Janfred])

Prä Corona bestand das APFIFoGeS aus einem PHP-Skript mit LaTeX dahinter. Folien waren nicht änderbar, was zu z.T. hohem administrativem Aufwand geführt hat, wenn Fachschaften sich nicht abgesprochen haben, wer das jetzt ausfüllen soll und auf einmal alle 10 Fachschaftler:innen das getan haben. Seit uns die Pandemie zwingt, nicht mehr physisch zusammen kommen zu können, nutzen wir für APFIFoGeS ein zusammengestecktes LimeSurvey mit selbstgeklöppeltem Ruby im Hintergrund. Pläne, diese Software zu ersetzen wurden schon mehrfach geäußert (Janfred, wolltest du da nicht was neues schreiben? *Hier leises weinen einfügen*).

Damit die neue Software dann aber auch tatsächlich genutzt wird, möchte ich in diesem AK nochmal "von vorne" anfangen. Es gab schon einige AKs, die es versucht haben https://wiki.kif.rocks/wiki/KIF445:Apfifoges https://wiki.kif.rocks/wiki/KIF455:KIF_Software_AK aber irgendwie ist das alles wieder versandet.

Deshalb will ich u.a. die folgenden Fragen mal klären:

  • Wie soll die Fachschaftsvorstellung im Anfangsplenum überhaupt aussehen? Welche Probleme wollen wir damit lösen? Und lösen wir die tatsächlich?
  • Welche Informationen sollten dafür im APFIFoGeS landen?
  • Welche Informationen sorgen nur für Verwirrung bzw. sind unnötig?
  • Gibt es Informationen, die wir gerne hätten, die aber auf den Folien keinen Platz finden?


Plenum und Arbeitskreise auf Hybrid-KIFs Janfred (KIF e.V.) 14 1:30
Beschreibung: Die KIF 49,5 wird eventuell als Hybrid-Veranstaltung stattfinden.

Damit müssen wir uns auch Gedanken machen, wie die Arbeitskreise stattfinden sollen. In diesem AK wollen wir uns damit beschäftigen, wie das aussehen kann.

  • Wie können KIFfel vor Ort und remote teilnehmen?
  • Was benötigen wir dafür? Welche technischen und organisatorischen Anforderungen stellen wir daran?
  • Wie sieht ein hybrides Anfangs-/Abschlussplenum aus?
  • Können/Sollen/Müssen alle AKs hybrid angeboten werden?
  • Datenschutz?
  • <Dinge, die ich gerade vergesse>

// Ich (JF) habe den AK eingetragen, ich weiß nicht, ob ich ihn auch leiten werde. Dafür wird sich aber ggf auch jemand anderes aus dem 49,5-Orga-Team finden lassen.


Organisationsstrukturen Coo (Uni Duisburg - Essen) 15 1:30
Beschreibung: Bei der letzten Kif haben wir lange über das für und wieder von Satzungen und mehr oder weniger festen Strukturen gesprochen.

Da es neben eigenen Einschätzungen und Meinung von diesen auch eine wissenschafltiche Perspektive gibt und uns diese vielleicht weiter bringt, gab es damals die Idee eines AKs der eben jene beleuchtet. Da ich ursprünglich aus der Politikwissenschaft komme, möchte ich genau das nun anbieten. Natürlich können wir in der AK Zeit nicht den kompletten Diskurs durchdringen und ihr müsst auch keine Fachleute sein um mitreden zu können! Es geht darum zu beleuchten, welche Strukturformen welche Probleme in Gruppen schaffen & lösen und die verschiedenen Kriterien für diese kennen zu lernen. Und wer weiß, vielleicht finden wir auf diesem Weg auch eine Lösung für die Strukturen der Kif.

Weil dieses Thema ein Fass ohne Boden ist & damit die Zeit im AK möglichst sinnvoll genutzt werden kann, würde ich alle Interessent:innen bitten bei dieser Mentifrage teilzunehem: https://www.menti.com/ygdjd49vfc Ihr müsst euch da nirgends anmelden & die Ergebnisse werden auch im AK anonym besprochen.


Strukturen der KIF Franzi (TU Darmstadt) 13 1:30, 1:30, 1:30
Beschreibung: Auf der letzten KIF gab es die Feststellung, dass wir uns mit den impliziten Strukturen der KIF auseinander gesetzt. Diese Auseinandersetzung sollte jetzt dringend fortgesetzt werden - wie können wir mit diesen impliziten Strukturen umgehen? Welche impliziten Strukturen wollen wir erhalten, welche sind kritisch? Wie können wir uns weiterentwickeln? Was sind die Prinzipien der KIF? Auch die expliziten Strukturen sollten betrachtet werden - welche gibt es? Welche wollen wir erhalten und welche nicht?

Dazu gibt es auch einen (unvollständigen) Text, der versucht hat, die bestehenden impliziten und expliziten Strukturen in ein Dokument zusammen zu fassen. Mit diesem Text kann weitergearbeitet werden. Damit soll sich dieser AK beschäftigen.


KIF e.V. Zusammensitzen Benjamin (TU Darmstadt), Fabian (Uni Bonn), Janfred (KIF e.V.) 10 1:30
Beschreibung: Der KIF e.V. Vorstand gammelt etwas zusammen und bietet Mitgliedern und Interessierten Platz mit dem Vorstand und unter sich über den KIF e.V. und dessen Aktivitäten zu reden.


KIF-Admin Janfred (KIF e.V.) 8 1:30
Beschreibung: KIF-Admins und Interessierte setzen sich zusammen, besprechen was in den letzten Monaten passiert ist, und planen nächste Schritte der KIF-Infrastruktur.


Hilfe, ich will eine KIF organisieren! Felix (TU Do, KIF e.V.) 7 1:30
Beschreibung: In diesem AK wird zukünftigen und potentiellen KIF-Orgas von Alt-Orgas und dem KIF e.V. (Überschneidungen vorhanden) erzählt was man für eine KIF so braucht, was man für Hilfe dafür wo kriegen kann, und mit welchen Keksen man die KIF-Admins besänftigen kann falls man 2 Tage vor der eigenen KIF merkt, dass man doch noch einen Dienst zu bestellen vergessen hat…


How-To-AK-Workshop Lorenz (Göttingen) 5 1:30
Beschreibung: Wie macht man aus einem KIF-AK einen guten AK?


Was machen eigentlich die Anderen so? - Die Kurzvorstellung der MeTaFa in 30 Minuten Till (OVGU & ex-MeTaFa) 4 0:30
Beschreibung: Die MeTaFa = Meta-Tagung der Fachschaften ist eine "Meta-KIF". Auf der MeTaFa treffen sich Stellvertreter:innen und Delegierte der KIF und anderer Bundesfachschaftstagungen, und tauschen sich wie hier auch zu gemeinsamen Problemen & Lösungen aus, und beschließen gemeinsame, fachübergreifende Resolutionen.

Neben der Kif finden sich dort zum Beispiel die Kawumm, Kopf, Koch, Koma, Fatama, Psyfako, Zapf, Geodach, Gestein, und viele andere mit mehr oder weniger lustigen Namen :) Wenn du dich zB. dafür interessierst, die KIF dort zu repräsentieren, oder einmal über den Tellerrand des eigenen Fachbereiches hinaus zu schauen, dann komm' in diesen kurzen AK!



Sozial-AKs

AKs zu sozialen Themen, persönlichem Austausch und Zwischenmenschlichem auf der KIF.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Austauschkreis Hochsensibilität Aaron (Hu Berlin) 34 1:30, 2:00
Beschreibung: Gemütliches Zusammensitzen und über Hochsensibilität austauschen. Alle sind willkommen, keinerlei "Vorkenntnisse", "Betroffenheit" notwendig :)

Eine erste Einordung des Themas könnt ihr hier nachlesen: https://www.wikiwand.com/de/Hochsensibilit%C3%A4t https://hsperson.com/


AK Querere Identität Omega (OvGU Magdeburg) 41 1:30, 1:30
Beschreibung: In diesem AK will ich mit allen Interessierten im ersten Teil des AKs über Grundbegriffe des Queerer Lebensspekrums sprechen und aufklären, was Wörter wie Deadname, Dysphorie und Transidentität überhaupt meinen, und dann im zweiten Teil einen offenen Erfahrungsaustausch und eine Fragerunde zu dem Thema geben. Ihr seid herzlich dazu eingeladen euch zu beteiligen oder einfach vorbei zu kommen, falls es euch interessiert


AK Schweinkram Jin Sane (Privat) 15 3:00
Beschreibung: Das Kinky Stammtischtreffen der KIF. Alle Menschen mit Interesse an Kink oder BDSM sind herzlichst eingeladen

Zugang zum externen Mumble können bei Jin (@jin42:kif.rocks) erfragt werden.


AAAHK-Aro Ace Austausch Haufen Kreis Jona (CAU Kiel) 8 1:30
Beschreibung: Menschen tauschen sich über das Thema Aromantie und Asexualität aus


AK Kopfdinge *andy (Privat) 14 1:30
Beschreibung: Ein großer Anteil der KIF-Teilnehmenschen hat Kopfdinge. Das kann bedeuten, dass sie Depressionen, Borderline, Autismus, Ticks oder noch keine Diagnose haben, aber wissen, dass irgendwas anders ist als man es bei neurotypischen Menschen erwartet. In diesem AK werden Erfahrungen ausgetauscht, sich gegenseitig kennengelernt und der Versuch das Stigma abzubauen versucht. Auf Twitter findet ihr unter #AKKopfdinge Dinge dazu. Schreibt mich bitte nicht auf Matrix an, das lese ich nicht aufmerksam genug. Lieber Twitter(@derGeruhn), Telegram(@Geruhn) oder Discord (@Geruhn#0827). -*andy


Fachschaftsarbeit und dann? Lars 17 1:30
Beschreibung: Austausch über die Frage(n): Wohin mit dem Engagement wenn man (bald) mit dem Studium fertig ist? Welche sinnvollen NGOs gibt es, gehen wir alle einfach zum CCC oder der GI? Oder hat man eh keine Zeit und keine Lust mehr und ist froh ein freier Elf zu sein? Wie geht es euch mit diesem Übergang?

Vielleicht auch interessant für KIFfel, die nicht (mehr) ihre ganze Energie in ihre Fachschaft buttern wollen.


AK Beziehungsformen *andy (Privat) 13 1:30
Beschreibung: (Der AK muss nicht von mir geleitet werden. -*andy) Austausch-AK für Menschen, die Interesse an Beziehungsformen haben, die nicht monoamor sind (zwei Personen in einer Beziehung). Darunter fallen zum Beispiel Polyamorie und die Beziehungsanarchie. Richtet sich an Menschen, die noch keine, ein wenig oder auch sehr viel Erfahrung haben.


Kleine Einführung in Deutsche Gebärdensprache Ente (Uni Göttingen) 11 1:30
Beschreibung: Ich habe im letzten Jahr angefangen Deutsche Gebärdensprache bei uns in der Uni zu lernen und ich finde die Sprache super faszinierend.

Im AK würde ich ein wenig von der DGS erzählen und auch mit Beispielen bestücken. Wenn ihr selber schonmal etwas DGS gelernt habt oder euch Sprachen oder Barrierefreiheit interessieren, freue ich mich auf euch.

Achso: DGS braucht Video, weshalb eine AK teilnahme viel besser funktioniert, wenn ihr auch Video anmacht.


Morgenreport Orga 4 0:19, 0:19, 0:19
Beschreibung:


Chaoskiffel Lorenz (Göttingen) 6 1:30
Beschreibung: Du hast ADS/ADHS oder fühlst dich dem einfach sehr verbunden? Wir tauschen uns aus.



Kultur- und Spaß-AKs

Kulturelle und freizeitgestaltende Arbeitskreise der KIF. Da Spaß auf einer KIF kultiviert wird und damit eine eigene Kultur bildet, gehören Spaß-AKs ebenfalls in diese Tabelle.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Stoffbeutel zu einem Kissenbezug umnähen Panda (Uni Göttingen) 14 1:30
Beschreibung: Wir alle haben zu viele Stoffbeutel, lasst uns etwas Kuscheliges daraus machen: Kissenbezüge um das Lieblingskissen vor dem Haustier zu schützen, ein hübscheres Kissen zur KIF mitzunehmen oder diesen einen hässlichen Jutebeutel, der seit drei Jahren in der Ecke liegt und den wir alle haben, loszuwerden.

Bis jetzt ist nicht geplant im Abschlussplenum etwas vorzustellen, kann im AK aber nochmal besprochen werden.


Wie fliegt man ein (virtuelles) Passagierflugzeug? Fabian (Uni Bonn) 12 3:00
Beschreibung: Bereits bei der KIF 47,0 in Dresden habe ich einen AK angeboten, wo wir uns die Grundlagen des Fliegens mit einer kleinen, einmotorigen Propellermaschine in einem Flugsimulator angeschaut und zusammen ausprobiert haben. Da das mit dem "zusammen ausprobieren" in Corona-Zeiten etwas schwierig ist, werde ich dieses mal stattdessen einen Stream/Screenshare machen und euch die Systeme einer Boeing 737-800 erklären und in einem kleinen Flug demonstrieren. Ihr seid live dabei und könnt fragen stellen und gemeinsam fachsimpeln :-)


Lesung: Humble Pi: A Comedy of Maths Errors by Matt Parker (EN) Peter Nerlich (HSZG) 9 3:00, 3:00
Beschreibung: Nach den erfolgreichen Lesungen der letzten KIFs kommt nun ein Experiment eines Englischen Buches, das erst am 14.03.2022 auf Deutsch veröffentlicht werden wird.

In Humble Pi: A Comedy of Maths Errors berichtet Matt Parker kurzweilig von den größten und eindrucksvollsten Mathe-Fehlern, die die Menschheit bisher gemacht hat. Als Informatiker haben wir schon so ein bisschen Erfahrung damit – und tatsächlich kommen auch wir mit Fehlern in IT-Systemen nicht zu kurz. Doch die Denkfehler lauern überall in der Gesellschaft...

Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich weiß, auf was ich mich bei einer Englischen Lesung einlasse. Habt also Nachsehen und stellt euch schon mal auf kräftig verknotete Zungen ein...


Online Brettspiele spielen thorstenmz 9 3:00
Beschreibung: Auf Boardgamearena & Co. spielen.


Bunte Haare Xayo (RWTH) 10
Beschreibung: Vielleicht finden sich ja noch andere Kiffels, die das keine bisschen Extra an Montivation brauchen könnten, um z.B. freie Zeit während der KIF (jaja, ich weiß, Mangelware … aber soll es gerüchteweise manchmal geben) dafür zu nutzen.

Oder jemensch von euch hat Fragen, Empfehlungen, lustige Storys zu dem Thema?

Kein fester Termin, nur ein matrix-Raum (zum sich motivieren, über Farben diskutieren, Bilder vom Prozess oder Resultat teilen, … was auch immer ^^)

  1. ak-bunte-haare:kif.rocks <https://matrix.to/#/#ak-bunte-haare:kif.rocks>


Campus Mystery: Die Challenge für Escape Game Interessierte Nana (TU Darmstadt) 9 1:30
Beschreibung: Wir haben einen digitalen Escape Room für Informatik-/Studiums-interessierte Schüler*innen gebaut! Wenn ihr ihn ausprobieren wollt ist das hier eure Chance :) Keine Vorkenntnisse nötig, in Gruppen (wenn gewünscht), ihr braucht nur ein Internetfähiges Device mit Browser, im Idealfall nicht ausschließlich in Tablet/Smartphone.


Mittagsstream Orga 6 1:30, 1:30, 1:30
Beschreibung:


Pubquiz Orga 8 1:30
Beschreibung:


Codenames spielen Till (OVGU & ex-MeTaFa) 4 2:00
Beschreibung: Wir spielen Codenames, via codenames.game



AK-Wünsche

Du wünschst dir einen AK zu einem Thema, willst ihn aber nicht selber machen? Trag hier einfach einen AK ein, vielleicht findet sich ja jemand, der ihn leiten möchte.

Du weißt nicht, worüber du einen AK halten sollst? Schnapp dir hier einfach einen, trag deinen Namen als AK-Leitung ein und verschiebe ihn in den entsprechenden Abschnitt.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Vereinsgründung für die Fachschaft 39
Beschreibung: Unserer Fachschaftsrat ist nur eine Teilkörperschaft und kann so an vielen Stellen nicht so viel machen und ist immer stark in der Abhängigkeit zum AStA.

Ich habe schon öfter gehört das andere Fachschaften sich über einen Verein organisieren. Aber wie gründet man sowas und wie bleibt dieser am Leben?


FLOC 22
Beschreibung: Es geht um die neueste Advertisement-Tracking-Technologie von Google. Statt Leute mit ihrem Browserverhalten online zu tracken, soll die Browserhistory automatisch ausgewertet werden und Leute zu Kategorien (so genannten Kohorten) zugeordet werden. Das klingt auf den ersten Blick besser, kommt aber mit vielen neuen (und vielen altbekannten) Problemen.

Bestimmt haben sich einige hiermit sehr ausführlich beschäftigt, andere aber noch gar nicht; bestimmt interessiert es aber viele und es ist auch ein Thema, dass uns alle angeht. Man könnte sich zu dem Thema mal zusammensetzen und über die Technologie und ihre Implikationen sprechen https://www.floc-away-from-chrome.com/


Innovative Prüfungsformen 9
Beschreibung: Anfang des Jahres hat eine KIFfel in einem hochschulpolitischen Blog einen Beitrag dazu veröffentlicht, dass Klausuren endlich verschwinden sollen (http://jmwiarda.de/2021/02/11/lasst-die-klausuren-endlich-sterben/). Wir als Studierendenvertretung sollten dieser Forderung noch einmal Gewicht verleihen.

Welche Prüfungsformen sind möglich? Warum sind Klausuren nicht immer optimal? Wie können die Prüfungsformen umgesetzt werden? Und wie können Professor:innen von anderen Prüfungsformen überzeugt werden?


KIF-Cafe 4 72:00
Beschreibung:


  1. Though it may require system specific modules
  2. We cannot just write mode: 644 though, because directories need to be marked as executable to list their contents – they should have mode 755. Just as on the command line using chmod, the file module also accepts the syntax shown in the example. Using the big X instead if the small one means the executable bit is only set for directories or if the bit was already set before.
  3. not changing stuff if the desired state is already met