KIF490:Informatik und Klimawandel: Online-Veranstaltungsreihe

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Bei dem AK ging es darum, wie wir Informatik und Klimawandel miteinander verknüpfen können und daraus eine Veranstaltungsreihe machen können. Hier findet ihr einmal das Protokoll zu dem AK, in dem wir viel zu Themen und Formaten gebrainstormt und uns einmal damit auseinandergesetzt haben, wo wir die Schnittstellen von beidem sehen. Jetzt starten wir mit der Planung der Veranstaltungsreihe und bauen uns Strukturen auf - kommt gerne dazu!


Wenn ihr Lust habt mitzumachen, könnt ihr gerne der Matrix-Gruppe für Fachschaften im deutschsprachigen Raum zu der Reihe beitreten: #klimawandel:kif.rocks


Protokoll: Kif-Ideen: Klimawandel und IT


Breakout-Room 1: Themen

1. Was stellt ihr euch unter dem Thema Informatik und Klimawandel vor und was interessiert euch dazu?


- Ressourcenverbrauch/Hardware (Sparsamer werden?)

-> ABER: Rebound-Effekt / Ressourcenbedarf von IT / Tendenz zu immer mehr Leistung

- Mit Informatik gegen Klimawandel

- Informatik als Mittel nutzen, um aufzuzeigen, welche Ressourcen wir verbrauchen

- innerhalb der Informatik aufzeigen, welche Ressourcen wir verbrauchen

-> Gefühl besteht hier noch viel Aufholbedarf in der Forschung

- Technik und Informatik möglichst energieeffizient und ressorcenschonend

- IT kann in anderen Bereichen zur Einsparung helfen

-> Videostreaming statt Dienstreisen und ähnliches

- Mehr Klimaschutz heißt weniger IT


2. Seid ihr schon irgendwo mal damit in Verbindung gekommen?


- Technik in der Umweltbewegung

-> Aufklärungsarbeit leisten

- Digitalisierung von Verwaltung

- Uni, Vorlesungen, Public Climate School

- Forschungsinstitute


3. Welche Themen aus eurem Brainstorming interessieren vielleicht auch Schüler:innen, Arbeitnehmer:innen und andere an Informatik Interessierte?


- Aufklärungsarbeit

-> Streaming

-> Cloud

- Wechselseitig: Informatik in Klimabewegungen, Klimawandel in Informatik

- Deutschlandweites Netzwerk/Bewegung aufbauen/vernetzen mit bestehenden (Wissenschaftlichen Input und politische Umsetzung)

- Mining beispielsweise von Bitcoins

- Klimainteressierte Community existiert bereits, IT-Themen sind hier aber noch zu großen Teilen unbearbeitet, deshalb kann man hier noch viel erzählen

- Mehr Erkenntnisse in Bezug auf Zahlen (was verbraucht das Internet? Wie viel zieht Videostreaming? Auf welcher Qualitätsstufe wie viel? Wie steht das Verhältnis Produktion von Devices vs Effizienz neuer Prozessoren etc)

- Effizienz von Protokollen (vor allem im Internet)


Vorstellung der Idee bis jetzt: Worum gehts?


- eine Veranstaltungsreihe, die deutschlandweit für alle offen ist (Studis, Schüler:innen, Arbeitnehmer:innen usw.), um

-> Platz zum Austausch über Möglichkeiten zu schaffen, nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung zu unterstützen

-> Wissen umzusetzen und nicht nur an der Universität lassen, daher Zugang so breit wie möglich machen

-> Fokus dabei auf konkrete Handlungsmöglichkeiten, nicht nur Theorie und Wissenschaftsdiskurs

- Leitfrage: Wie gestaltet Informatik eine nachhaltige Zukunft?

- ! Wichtig: soll nicht politisch sein und damit nur vor der wissenschaftlichen Grundlage Klimawandel stattfinden

- Rahmen: Soll so schnell wie möglich dieses Semester stattfinden, aber auch möglichst Deutschlandweit beworben werden (an Unis, Schulen usw., je nachdem wohin unser Netzwerk reicht)


Breakout-Room 2: Netzwerk


1. Veranstaltungsformate


- Wie schaffen wir Formate, die alle ansprechen können?

- Wie schaffen wir Formate, die Austausch online bestmöglich fördern?

z.B. wie https://www.hs-bremerhaven.de/klimawoche

- Kommunikationsplattform finden

- dem ganzen einen Namen geben

- Info-Videos (Wissenschaftskommunikation durch Animation)


2. Bewerbung


Wie bewerben wir die Reihe am effektivsten?Für Schüler:innen/für Arbeitnehmer:innen/für Student:innen oder Dozierende?

- Umweltbewegungskanäle (FFF an Schulen)

- klassische Informatikkanäle -> Struktur aufbauen

-> Gesellschaft für Informatik (auch AG für Klimaschutz, allerdings sehr formal)

-> CCC-Vortrag (wir möchten Nerds erreichen)

-> FIfF

-> KIF->Fachschaften

-> kon: Mit Scientists for Future und Bits und Bäume gibts schon was

- (Sport)vereine -> über Bundesjugendring

- große Firmen anschreiben

- youtuber:innen

- (einzelne) Schulen anschreiben

- Bremerhaven hat Klimawoche gemacht und damit Schulen eingebunden, haben auch plakatiert mit Promis

- Sendebeitrag im Fernsehen / Medienpräsenz

-> z. B. logo auf kika

- wie ambitioniert soll unser Projekt sein?

-> Bildungsarbeit für ganz Deutschland ist zu viel

-> Bildungsministerien-Vernetzung

- wir müssen es uns trauen

- CCC: Vortrag halten um Nerds zu erreichen

- CCC ist auch bekannter bei anderen Menschen/Medien und kann uns auch mehr Aufmerksamkeit verschaffen

- um Personen zu finden die einen Vortrag halten: Bits und Bäume fragen?

- Uhrzeit ist entscheidend

- fff

- Schulen


Brainstorming


- Wir brauchen noch mehr Selbstauseinandersetzung

-> Die IT kennt ihre Verantwortung im Bereich Klima noch nicht gut genug

-> Eher grundsätzliche Debatten notwendig

- Daher:

-> interaktive Veranstaltungsformate

-> Eher an Expert:innen gerichtet (IT-Menschen, Interessierte)

- Wunsch: administrative Möglichkeiten aufzeigen (Guides/Guidelines)