KIF390:Anfangsplenum

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen


Rahmendaten
  • Ort: Konrad-Zuse-Hörsaal B-201
  • Beginn: 19:30 Uhr
  • Ende: ca. 2:54 Uhr
  • Redeleitung: Martin, Senad, Marius
  • Protokoll: Jonas H.


Begrüßung[Bearbeiten]

  • Marius begrüßt alle KIF-Teilnehmer und übergibt das Wort an Horst Oberquelle.

= Grußworte von hoher Stelle[Bearbeiten]

  • Horst Oberquelle hält ein Grußwort
  • erzählt von der Geschichte des Fachbereichs Hamburg
  • speziell über die Ursprünge der „bits“ (insb. Bernd Insel)
  • spricht die Sparpläne des Hamburger Senats an
  • wünscht den Teilnehmern ein „gutes Gelingen“


Organisatorisches[Bearbeiten]

  • Senad begrüßt die Teilnehmer und stellt die Tagesordnung vor
  0 Begrüßung durch den Fachbereichsleiter
  1 Organisatorisches
 10 Gremienberichte
 11 Berichte aus den Fachschaften
100 Bericht von der Silvester-KIF
101 Vorstellung der Arbeitskreise
110 Abschluss
  • KIF steht unter dem Motto: „Aktion statt Resignation – Studentisches Engagement trotz Leistungsdruck“
  • Probleme durch Bachelor/Master (Siehe Infoheft/Folien)
  • Wir planen, dass ab jetzt (nach Bremen) jede KIF einen anderen Schwerpunkt/ein anderes Motto hat.

Räume[Bearbeiten]

  • Senad stellt den Informatikum-Plan vor.

Wecken/Schlafen[Bearbeiten]

  • Senad stellt Schlaf- und Duschbestimmungen
  • Schlaflisten werden rumgegeben für die Raumeinplanung des Schlafen

Rauchverbot[Bearbeiten]

  • Senad klärt die Teilnehmer über das Rauchverbot auf den Ikum-Wiesen und Ikum-Gebäuden auf.
  • Die Feuerwehr braucht nur 3 Minuten, falls ein Feuermelder anspringt.

Duschen und Hygiene[Bearbeiten]

  • Einwand: Aufgrund eines Beschlusses auf der KIF #FIXME sollte es gemischte Duschen geben.
  • Marius kündigt an, dass die Orga das evaluiert.

Essen[Bearbeiten]

  • Das (Haupt-)Essen und Salat in der Mensa wird von der KIF-Orga bezahlt.
  • Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass man in der Mensa keine Getränke und Eis mit dem Button bezahlt werden kann
  • eigenständiges, „dämpfeerzeugendes“ Grillen darf nur auf den Parkplatz gemacht werden aufgrund der sensiblen Feuermelder

Klausuren[Bearbeiten]

  • in der Woche werden von 9-18 Uhr Klausuren im E-Gebäude geschrieben → leise verhalten

HVV[Bearbeiten]

  • Tickets müssen sich die Teilnehmer selber kaufen, dann im Orga-Büro wieder „verkaufen“/rückerstatten

Ablaufplan[Bearbeiten]

  • Senad stellt den Ablaufplan vor, speziell das Improvisationstheater „Chilla Killa“ am Donnerstag, das Grillen am Freitag und das Abschlussplenum am Samstag

Mörderspiel[Bearbeiten]

  • Dave (Spielleiter, TU Dortmund) stellt das Mörderspiel vor und klärt Nachfragen
  • Mordliste wird im KIF-Café aufgehängt
  • Markierung für das Mörderspiel ist ein roter Punkt/Glitzersticker, die offen getragen werden muss
  • Orte der Hygiene, Schlafräume, Orga-Büro und ggf.AKs mit bestimmter Markierung sind vom Mordspiel ausgenommen
  • Frühabreisende sollen sich bei Dave abmelden und den Mordauftrag übergeben
  • Ende: Sonntag um 10

Lost and Found[Bearbeiten]

  • Kiffels aus Darmstadt (KIF 38,5) verteilen die verlorenen Gegenstände der letzten KIF
  • Es wird im KIF-Café ein Karton mit T-Shirts der KIF 38,0 ausgestellt, ab Samstag darf man auch zwei T-Shirts mitnehmen

Hamburgs Hochschulsituation[Bearbeiten]

  • Senad verteilt Unterschriftslisten, die sich gegen die angekündigten Kürzungen der Hochschulmittel des Hamburger Senats wenden.

Internes Wiki[Bearbeiten]

  • Ein Passwort für das interne Wiki wurde von den Anwesenden bestimmt.
  • Benutzernamen für das Wiki ist KIF390, für die Gallery: KIF39A
  • Fotos dürfen nur in der Gallery veröffentlicht oder nur auf Zustimmung aller Abgebildeten
  • Die Seiten des interen Wikibereichs sind nach dem Muster KIF390Int:Beispielseite zu finden

Konsensprinzip[Bearbeiten]

  • Senad klärt die Teilnehmer über das Konsensprinzip auf der KIF auf.

Klamotten[Bearbeiten]

  • Hinweise zur korrekten Behandlung (Waschen, etc.) des KIF-T-Shirts werden mitgeteilt

Zuckerrohrrum & Peitsche[Bearbeiten]

  • Senad bittet um Mithilfe der Teilnehmer bei der KIF, um rege Teilnahme an den AKs und Verständnis bei Entscheidungen der Orga.

FifF[Bearbeiten]

  • Yoeak (10-jähriges KIF-Jubiläum!) informiert über den FifF-Infotisch im KIF-Café, diverse Bücher, den FifF Studienpreis, die Jahrestagung der FifF 2011 in München.

Studentischer Akkreditierungspool[Bearbeiten]

  • Es wird von der PVT in Chemnitz, Potsdam, Erfurt erzählt: Poolrichtlinien für Pool umfangreich verändert.
  • neue Vertreter in den Akkreditierungsrat gewählt: Julian Hiller und Dominique Larst
  • Uni Mainz ist jetzt „sysemakkreditiert“
  • EQANI versucht ein EuroInf-Label europaweit durchzusetzen
  • ASIIN FEH (Fachspezifische ergänzende Hinweise) gibt es, KIF kann Stellungnahme ziehen
  • neue Vertreter für den „Studentischen Akkreditierungspool“ werden gesucht

Fachbereichstag Informatik[Bearbeiten]

  • Kontakt zwischen FBTI und KIF kommt nicht zustande
  • Kommunikationsschwierigkeiten auf beiden Seiten
  • neue VertreterInnen werden gesucht

Kommende KIF 39,5 Bremen[Bearbeiten]

  • Inge & eMo: KIF findet am 16.11-20.11 in Bremen statt, gleichzeitig mit der KoMa
  • Kiffels sollen sich auf kurze Nächte einstellen
  • BMBF-Antrag wurde gestellt

Geburtstagsgeschenk für Marius[Bearbeiten]

  • Senad überreicht Marius ein Geburtstagsgeschenk: Einen Piratenkelch!

Berichte aus den Fachschaften[Bearbeiten]

Beuth Hochschule für Technik[Bearbeiten]

  • FSR ist ein "Raum"
  • Webseite neu gemacht

CAU Kiel[Bearbeiten]

  • Neu: Ausrichtung eines Pokerturniers

FH Brandenburg[Bearbeiten]

  • neuer Master: Medizininformatik
  • noch kein Fachschaftsraum
  • Landesebene Brandenburg: Hochschulstrukturkommission will 27 Millionen einsparen, Vorschlag von Studiengebühr

FH GE[Bearbeiten]

  • März 2012: Fachbereichszusammenlegung aufgrund möglicher Hochschulzusammenlegung

FH Nürnberg[Bearbeiten]

  • schlehtes CHE-Ranking der Fakultät

FH Zweibrücken[Bearbeiten]

  • Studiengänge reakkreditiert
  • AStA hat Sommerfest veranstaltet, 6000 Euro Miese
  • Alle studentische Gremien sind jetzt in einen Raum (30-40m²)
  • Kooperation mit TU Kaiserslautern für Chip-Karten (RFID)

HS Regensburg[Bearbeiten]

  • Platzmangel
  • Geldzuspruch, dann Absage
  • Aufbau eines „Hörzelts“ → großes Medienecho
  • Veranstalten Campus-Fest (4.Auflage) mit 5.000 Besuchern

HS Ulm[Bearbeiten]

  • Renovierung des gesamten Standorts (aktuell Mensa)
  • neuer Studiengang: Medizinische Dokumentation und Informatik und Informationsmanagement im Gesundheitswese

HU Berlin[Bearbeiten]

  • FaKo-Tag: Versammlung aller Berliner Fachschaften: letztendlich ca. 16 Leute
  • neuer Studiengang: Informationsmanagement und Informationstechnologie (wird entwickelt)
  • Papierevaluation --> simple Onlineevaluation (System wurde ausgenutzt)
  • leider weiterer Einbruchsversuchs

JGU Mainz[Bearbeiten]

  • Informatik Master mit Schwerpunkt Mathematik soll es bald geben
  • Fachschaftsvertretung hauptsächlich Mathematiker

TU Dortmund[Bearbeiten]

  • Schwierigkeiten mit Uniwechsel dank Bachelor/Master-System
  • Jetzt auch Kerninformatiker im SoSe
  • Sommerfest: Streit zwischen Studentenwerk und Fachschaften
  • Gebäude für Informatik in Planung -dauert!

KIT[Bearbeiten]

  • MIN-Kolleg soll kommen (eine Art Nachhilfeprogramm?)
  • Bachelor von 6 auf 8 Semester Regelstudienzeit
  • Schließfächer geräumt, in ca. zwei Wochen werden Schließfächer vergeben
  • Modulnote: Beurteilungen selber werden wieder von Studenten beurteilt
  • Viel Umbennenung wegen Wandel zum KIT

RWTH Aachen[Bearbeiten]

  • Chip-Karte (RFID, auch ohne)
  • Verschlüsselung wurde nicht aktiviert, 33.000 Karten müssen ausgetauscht werden, dabei jetzt auch Abgleich mit Personalausweis
  • neues O-Konzept eher kurzfristig beschlossen
  • hohe Abbrecherquote

THM[Bearbeiten]

  • neue Chip-Karten
  • Ergebnisse Studentenproteste: 50% dgeben die ersten beiden Semester
  • Rohrpost „eingeführt“
  • “Hacking Lab“ veranstaltet und Security-Veranstaltung besucht
  • Geld für neue Gebäude

TU Braunschweig[Bearbeiten]

  • Bachelor-Studiengang neu akkreditiert
  • neuer Master: Internet Technologies and Information Systems (unausgegoren!)
  • Studiengebühren bleiben, trotzdem Erhöhung der Nebenbeiträge (Mensa, Wohnheime)

TUD[Bearbeiten]

  • immer noch Diplom in Informationssystemtechnik
  • geheimes Exzellenskonzept: Umstrukturierung der Universität
  • neues Gebäude und Hochleistungsrechner: dauert aber noch.
  • Studentenwerk hat Cateringunternehmen gegründet zur finanziellen Unterstützung (50,000€ Miese?)

TU Darmstadt[Bearbeiten]

  • kein Superdekan gefunden → jetzt normale Dekanstruktur
  • gegen N.C.-Einführung gewehrt
  • Technical Writing: Erstsemester sollen verpflichtend LaTex lernen

TU Illmenau[Bearbeiten]

  • Studentenproteste: Landesregierung hat gegen Hochschulpakt verstoßen → Neuverhandlung des Hochschulpakts
  • Bachelor bleibt 6 Semestern, erste Semester sollen leichter sein, spätere schwerer
  • gutes CHE-Ranking
  • schlecht organisierte Studentenumfrage (Studiensituation, Fachschaftspartys)
  • engl. Studiengänge: Stadt schlecht vorbereitet!

TU Kaiserslautern[Bearbeiten]

  • neu:Chip-Karte, QMS, CMS
  • Steuernachzahlung!

TU Wien[Bearbeiten]

  • Im Sommer: Personalkürzungen
  • Studierendenanzahl in Zukunft beschränkt

UHB[Bearbeiten]

  • neue Prüfungsordnung
  • Prüfungsverwaltung jetzt im Internet
  • neue Studiengänge: Wirtschaftsinformatik, Informatik-Komplementärfach

Uni Augsburg[Bearbeiten]

  • sehr viele neue Wirtschaftsinformatiker → zusätzliche Tutorien
  • seit Sommer eine O-Phase
  • Master CHE-Ranking: Sieger
  • “Schlag den Prof“-Wettkampf

Uni Bielefeld[Bearbeiten]

  • Mensakarten mit Chip, Türschlösser benötigen Chip → freier Zugang für technikversierte Studenten
  • HANF-Party
  • Vandalismus-Probleme (im PC-Pool)
  • Yoeak merkt an, dass Bielefeld die 42,0 KIF ausrichten soll

Uni Hamburg[Bearbeiten]

  • neuen Prof im Bereiech Sicherheit
  • optionale Modulzusammenlegung für Erstsemester („Lösung“ für ein gew. „Matheproblem“)
  • neuer Senat: Kürzungen! (10%)
  • seit 10-15 Jahren: „Uni zieht bald um“

Uni Hannover[Bearbeiten]

  • neuer Studiengang: Technische Informatik
  • Doppeljahrgang, keine Wehrpflicht: großer Ansturm erwartet (neue Tutoren)
  • elektronische Evaluation hat sich nicht bewährt

Uni Leipzig[Bearbeiten]

  • Lehramt Bachelor können nicht durch den FSR vertretet werden
  • 2012 Einzug in den neuen Uni-Komplex
  • Sommerparty mit Kunstgeschichte
  • Ersti-Fahrt

Uni MD[Bearbeiten]

  • neuer Master: Digital Engineering
  • Fachschaftsraum offen, wenn Skript WLAN-Benutzer erkennt

Uni Oldenburg[Bearbeiten]

  • SoSe erstmals Erstis wegen Doppeljahrgang

Uni Paderborn[Bearbeiten]

Uni Rostock[Bearbeiten]

  • neues Gebäude fertig, im August
  • Landeshochschulgesetz geändert, Informatik können kurz vom Master auf Diplom umsteigen
  • Viele Fachschaftsveranstaltungen: Fußballturniere, Projektwoche

Uni Stuttgart[Bearbeiten]

  • unklar welche Rollen die Fachschaften im neuen Hochschulgesetz besetzen
  • neu: Elite-Studiengang: Simulation Technology, CMS

uulm[Bearbeiten]

  • neuer Studiengang: Softwareengineering im WS, hat sich aber keiner eingeschrieben
  • MIN-Kolleg

Uni Würzburg[Bearbeiten]

  • Widget ob FS da ist: Webcam+Bilderkennung (Tür auf)
  • Ami-Kasernen frei geworden: neue Gebäude, aber lange Wege!
  • neue Immatrikulationsordnung: Bild abgeben für Immatrikulation
  • Bachelor gelockert

FHU Erlangen[Bearbeiten]

  • Linux-Install-Party durchgeführt (und ähnliche Aktivitäten von anderen Hochschulen)

TU Graz[Bearbeiten]

  • Telematik Studienanzahl nimmt ab
  • neues Gesetz, dass Studenten früh rausfiltert

Hochschule Karlsruhe[Bearbeiten]

  • jetzt Verein (KOFFEIN)
  • FS benutzt jetzt Forum

LMU München[Bearbeiten]

  • O-Phase für SoSe-Erstis
  • Fakultätsfest

Uni Lübeck[Bearbeiten]

  • Fachschaft Informatik wird zusammengefasst
  • Sommerfest + Campus Open Air

Bericht der Sylvester-KIF[Bearbeiten]

  • Es gab über Sylvester die 38,9te KIF
  • diverse Fotos wurden präsentiert

Arbeitskreise/-kringel/-punkte[Bearbeiten]

  • die Arbeitskreise wurden vorgestellt und jeweils das Interesse abgefragt

Zwischenplenum[Bearbeiten]

  • wurde einstimming von den anwesenden Teilnehmern abgelehnt

Abschluss[Bearbeiten]

  • Der AK Getränkeevaluation präsentiert erste Ergebnisse.
  • “Bielefeld hat ganz laut der KIF 42,0 zugestimmt“

Die KIF-Orga wünscht eine grandiose KIF!