KIF480:Teambuilding im Neuland

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Teambuilding[Bearbeiten]

Alltag ersetzen[Bearbeiten]

  • Was macht ein Fachschaft zum Team?
    • Gemeinschaftliche Räume/Bereiche
    • “Kein Austausch -> Kein Team”
  • Welche Rituale sind für Fachschaften wichtig?
    • Regelmäßige Treffen/Sitzungen
    • Organisieren von Veranstaltungen
    • Feierabendbier o.ä. im gemütlichen Rahmen
    • Gemeinsam Essen gehen & Pausen verbringen (Wer satt ist ist weniger streitsüchtig?)
    • “Vor Ort streiten” können -> Wer nur auf Streit aus ist, macht sich vlt nicht die Mühe online zu erscheinen?
    • Den Kreis der Aktiven einfach durch physisches Mitnehmen erweitern / Flurgespräche
  • Wie können diese digitalisiert werden? (Konzepte, nicht Technologien)
    • Digitale Spieleabende 1
      • Funktioniert erfahrungsgemäß nicht so gut/angenehm wie physische Äquivalente
    • Feste Abendtermine online
    • Viele Leute haben “Online-Müdigkeit” und haben dann keine Lust mehr nach dem Arbeitstag noch weiter online zu sein.
      • Versuch sich mit Abstand im realen Leben zu Treffen?
      • Irgendeinen Ortswechsel möglich machen oder motivieren?
    • Viele ehemals Aktive tauchen plötzlich in den Online-Kanälen (der Erstis) wieder auf
    • Die mögliche Anonymität der Online-Kommunikation macht manches schwierig.
    • Studis sind verschreckt, wenn zu viele Ehemalige / Mitarbeiter in den Online-Kanälen aktiv sind.
      • Studis trauen sich in zu offenen Kanälen nicht Fragen zu stellen
    • Digitale Sprechstunden über Mumble schreckt die Leute ab: Kennen die Technik nicht
    • Kommunikationskanäle müssen anfangs von Aktiven angekurbelt werden, damit sich Leute trauen zu schreiben
    • Filmeabende gehen auch digital recht gut (Legalität fraglich, nicht im Internet ankündigen oder bewerben)
    • Man kann gute Zeitpunkte in der Woche finden wo Leute noch Energie haben
    • Den meisten fehlt eine feste Struktur im Tagesablauf, was gemeinsames Essen schwer möglich macht.
    • Manche Leute leben zur Zeit bei ihrer Familie und sind daher in deren Tagesabläufen eingepfercht und können nicht zu allen Terminen.
    • Manche Leute schaffen es online besser nebenbei zu arbeiten, was in physischen Treffen nicht wirklich möglich ist.

Gezieltes Teambuilding[Bearbeiten]

  • Fachschaftswochende/Klausurtagung während Corona
    • Muss ja irgendwie stattfinden um zumindest auch die Leute zu halten bis man sich wieder physisch treffen kann.
    • Physische Tagung extra in anderen Räumen um Ablenkung zu reduzieren
    • Motivation: Planung über die Zukunft, nicht über aktuelle Situation?
    • Gemeinsames, gleiches Essen einkaufen und machen
    • Digitale Ablenkungen reduzieren: Z.B. einen separaten Account auf dem PC oder Webcams laufen lassen
    • Photos/Selfies von seiner aktuellen Situation teilen
    • Leute aktivieren: “Alle Die”/“Jeder der” spielen: Mit Webcam-Aufdecken oder dem BBB-Whiteboard und den Cursern spielen
    • Review vergangener $Zeitraum: Was haben wir geschafft (Erfolge feiern) und Altlasten entsorgen (Was wollten wir machen, haben wir aber einfach nicht geschafft)
  • Welche Maßnahmen sind sinnvoll?
    • (Kneipen)quiz online geht in Duisburg wohl gut
      • Vlt gegen andere Fachschaften antreten? Wettbewerb motiviert.
  • Was kann eins zu eins umgesetzt werden?
  • Was sollte man nicht online machen?
    • (Über)lange Sitzungen gehen besonders schlecht wenn die Leute zuhause sitzen und Internet haben. Lieber in mehrere kurze Sitzungen aufteilen.
  • Ersatz für “gemeinsames Essen”?
    • Dinnerroulette?
      • Aufgrund physischer Entfernung oft nicht realisierbar.
  • Mal auf Websites von Remote-Only Firmen nach Ideen suchen 2
  • Ggf. ist etwas Zeit und Kraft für “Dokumenation” und “Aufarbeitung” da, weil Dinge asynchron laufen können