KIF480:Resolutionen/Anforderungen an Videokonferenzsysteme für die Nutzung in Hochschulen

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die 48,0. Konferenz der deutschsprachigen Informatikfachschaften fordert die Hochschulen im deutschsprachigen Raum dazu auf, beim Einsatz von Videokonferenztools für Lehre auf bestmögliche Erfüllung aller folgenden Anforderungen hinzuwirken:

  • Datenschutz
  • Datensicherheit
  • freie Verfügbarkeit des Quellcodes unter Open Source Lizenzen
  • kann selbst betrieben werden
  • Stabilität
  • Skalierbarkeit
  • Screensharing
  • Möglichkeiten zur Moderation, z.B. Stummschaltung, melden, Clients rauswerfen
  • dynamische Erstellung von Unterräumen
  • Chats
  • Intuitives UI, Gebrauchstauglichkeit und Usability
  • Barrierefreiheit
  • Kompatibilität mit allen üblichen Betriebssystemen und Plattformen
  • Sparsamkeit bezüglich Datenvolumen

In Bereichen mit besonderem Schutzbedarf, wie beispielsweise Gremiensitzungen oder Prüfungen, sind erhöhte Anforderungen an Datenschutz, Datensicherheit, Barrierefreiheit und Stabilität zu stellen.

Die 48,0. Konferenz der deutschsprachigen Informatikfachschaften stellt fest, dass die aktuell am häufigsten genutzten kommerzielle Dienste die genannten Anforderungen unzureichend erfüllen, darunter insbesondere Zoom, aber auch Microsoft Teams und GotoMeetings. Bei Zoom sind in der Vergangenheit mehrfach gravierende Mängel bekannt geworden[1][2][3][4]. Daher fordert die 48,0. Konferenz der deutschsprachigen Informatikfachschaften die Hochschulen dazu auf, die Nutzung von Zoom auf das absolut notwendige Minimum zu beschränken und auf die bestmögliche Erfüllung der genannten Anforderungen hinzuarbeiten.


Im Konsens angenommen

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Analyse der Zoom-Binary findet unsichere Praktiken und libraries: https://dev.io/posts/zoomzoo/ Kopie auf archive.org
  2. Mutmaßlich schwerwiegende Sicherheitslücken und Defizite hinsichtlich der Privatsphäre in Zoom: https://www.riffreporter.de/vr-reporterin/dank-zoom-kann-dein-computer-zum-spionage-tool-werden/ Kopie auf archive.org
  3. Defizite hinsichtlich der Privatsphäre: https://protonmail.com/blog/zoom-privacy-issues/ Kopie auf archive.org
  4. Weitergabe von Daten: https://www.kuketz-blog.de/zoom-uebermittelt-personenbezogene-daten-an-drittanbieter/ Kopie auf archive.org