KIF480:Pleeenum – Wie schreiben wir denn unser Protokoll

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Motivation[Bearbeiten]

  • Verdrahtung von Protokollen mit dem Wiki ist schwer
    • Im Wiki kann man aber nicht zusammen arbeiten
    • Wiki-Syntax ist doof
  • HackMD funktioniert nicht mit langen Texten
  • Ein Skript überträgt das Protokoll ins Wiki
    • Damit gab es bisher einige Probleme, aber es funktioniert relativ gut
  • Notiz: kann man das Wiki updaten?

Diskussion[Bearbeiten]

Was wollen wir von einem Protokoll und wie können wir das besser machen?

  • Langen Text verarbeiten
  • Etherpad oder HackMD?
    • HackMD rendered den Text bei jeder Änderung, d. h. ist nicht performant bei langen Texten
    • Etherpad verleiert gerne mal die Verbindung. Außerdem sieht man nicht den Cursor anderer Menschen
    • VS Code mit Livesharing wäre denkbar. Leider Microsoft und hängt vom Host ab
    • Menschen, die nicht offiziell Protokoll führen, können bei einem Link auch mitmachen und kleine Änderungen machen
      • Leute haben Angst sich fürs Protokoll zu melden und 8 Stunden durchprotokollieren zu müssen
      • Protokoll sollte ein mehr oder weniger stringenter Text sein und sich an grammatikalische Regeln halten
      • „Da pfuschen Leute in meinem Protokoll rum.“ Zu viele Köche verderben den Brei.
      • Man könnte eine Aufteilung z. B. in 3 Protokollierende und einen Rechtschreibprüfer machen
    • Google Docs wollen wir eigentlich nicht
    • Für die großen Plena wäre Etherpad sinnvoller, für AKs wiegen die Vorteile von HachMD schwerer
    • Programme mit lokalem Netz werden besonders bei einer Online-KIF witzig
    • Wir können auch auf CodiMD bleiben und periodisch die Pads wechseln
      • Dann können die „fertigen“ Pads auch überarbeitet werden, ohne dass da jemand dran „rumpfuscht“
    • → Wir versuchen das mit CodeMD zu machen und wechseln die Pads. Dann wird das von Thomas ins Wiki geprügelt
    • Das Pad ist öfters schonmal zusammengebrochen. Daher werden verschiedene lokale Backups gemacht
    • Bei CodiMD werden explizit synchrone IO-Operationen durchgeführt
  • Genügend Protokollierende
    • Man könnte eine Schichteinteilung machen
      • Die Lösung dafür wäre das Plenum einfach kürzer zu machen und nicht über Kleinigkeiten zu diskutieren
        • oder früher anfangen
        • Ein Zwischenplenum wäre denkbar
          • scheint aber keine gute Idee
      • Dann kann man sich die Zeit besser einteilen
      • Menschen wollen fürs ganze Plenum da sein
        • Das heißt aber nicht, dass man nicht dabei sein darf
      • Dann kann man vielleicht auch Leute fürs Ende des Plenums gewinnen, die sich dann darauf einstellen können
      • Man weiß nicht wann die einzelnen Diskussionspunkte enden
        • Da könnten wir eine Überschneidung machen, sodass der Wechsel reibungslos funktioniert
      • Schichteinteilung ist schwierig für Leute, die protokollieren wollen bis sie zusammenbrechen
      • Man kann sehr schwierig einschätzen wie lange das Plenum dauern wird
      • Vorschlag: inhaltliche Unterteilung in drei Phasen, zusätzlich zeitliche Springer
        • genaue Aufteilung siehe unten
        • Reso-Schichten werden unbeliebter sein
        • Man könnte die Reso-Schichten aufteilen. Die Diskussion zu protokollieren kann körperlich und psychisch anstrengend sein
        • Die Meta- und Orga-Diskussion muss auch gut protokolliert werden, da das teilweise sehr schnell geht
          • Das Relevante sind eher Diskussion und Ergebnisse
          • Einiges kann aber auch übersprungen werden. Welche Straßenbahnlinie man nimmt, ist in einem Jahr irrelevant
          • Da sind aber auch Sachen wie nächtste KIF und Wahlen drin
    • Man könnte im Engel-Channel nach Protokollierenden suchen
      • Das Engel-System ist für diese KIF offline
      • Der Engel-Chat macht gerade eh nichts. Dann könnte man den hierfür nutzen
      • Normalerweise schreit man ins Plenum, dass Protokollierende ausgewechselt werden wollen. Hier könnte man die Matrix verwenden
  • Wie sieht es inhaltlich aus?
    • Das Wichtigste ist der Entscheidungsprozess, also Resos und wie es dazu kam (Diskussion). Meta-Krams braucht man nicht zu protokollieren
      • Ein bisschen Fluff gehört auch dazu
      • Unterteilung in witzig und nicht witzig, sodass man das später trennen kann
        • Das produziert mehr Overhead als Nutzen
        • Mit z. B. einem Symbol am Anfang wäre das relativ einfach
      • Inhalt ist auf jeden Fall wichtiger. Man sollte auch inhaltliche Zwischenrufe noch bemerken
      • Die Unterscheidung ist nichttrivial
    • Es wurde bisher meistens in Stichpunkten protokolliert und mit Einrückungen versucht den Diskussionsfaden wiederzugeben
      • Menschen melden sich und werden erst 10 Minuten später drangenommen. Dann ist die Diskussion längt woanders
    • Der Grundaufbau der Sitzung könnte schon im Protokoll stehen, dann kann man es besser einordnen
      • Mehr als die TOP-Liste kann man aber nicht im Vorhinein wissen. Selbst die AK-Reihenfolge ist nicht 100% klar
      • Ein guter Teil des Protokolls ist „ich kopiere das letzte“
      • Vorschlag: tiefergehende Diskussion morgen im AK Protokoll
      • Es ist entlastend einen groben Leitfaden zu haben
      • Einrückungen sollte man über Stichpunkte, statt über Spaces machen, da es sonst unübersichtlich ist
        • kann auch mit Monospace besser lesbar werden
      • CodiMD hat Navigation über Überschriften
        • Ab einem gewissen Level an Einrückungen gibt es Probleme
        • Wenn es zu extrem wird, sollte man eher die Leute im Plenum erschießen
    • Man könnte Leute zwingen ihren Bericht schon stichpunktartig im Vorhinein abzugeben
      • Wir reden hier über ein KIF-Abschlussplenum. Keine Chance
    • Das Protokoll wird generell anonym verfasst
      • Bei Wahlen wird ein eindeutiger Identifyer für die Person aufgeschrieben, z. B. Vorname (Uni)