KIF480:Die Öffentlichkeit des Gremiums "Fachschaftsrat"

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die Öffentlichkeit des Gremiums Fachschaftsrat[Bearbeiten]

Wie läuft es bei euch[Bearbeiten]

Fachschaft Anerkanntes Gremium? Namen (öffentlich/semiöffentlich/privat..) Bilder (öff/semiöff/priv) Protokolle (öff/semiöff/priv)
FSR TU Chemnitz Ja öffentlich (abhängig Privatsphären Einstellungen) semiöffentlich öffentlich
FSR TU Dortmund Ja öffentlich ([1]) öffentlich ([1]) öffentlich ([2])
FSR4 HTW Berlin Ja öffentlich keine semiöffentlich

Was ist eure Meinung zu der Thematik?[Bearbeiten]

  • Sollten die Namen der Fachschaftsratmitglieder öffentlich einsehbar sein?
    • Grundlegend eine gute Idee - vor allem Sinnvoll wenn Leute jemanden kontaktieren wollen
      • Barrieren schrecken ab
    • Sind mitunter auf anderen Uniseiten öffentlich einsehbar - aber Einheitlichkeit schadet nie
  • Sollte es immer möglich sein, jedenfalls uniintern, Fachschaftsratmitglieder zu kontaktieren (beispielsweise im Unieigenen Mail Client immer aufzufinden sein oder auf der FSR Website die Mailadresse abrufbar sein)
    • Intern gerne
    • Komplett öffentlich problematisch - damit man nicht einfach zugespammt werden kann
    • Wenn einzelne Fachschaftler angeschrieben werden können, landen da auch noch Mails wenn man aus dem Amt raus ist -> Lieber eine allgemeine Adresse öffentlich präsentieren
    • Maybe auch die FSR Mail hinter einen Spamschutz
  • Ehemalige auf der Mailingliste
    • TU Dortmund: Ja
      • Keine Datenschutzprobleme bisher - So viel wie möglich ist, wird versucht öffentlich gehandhabt zu werden
      • Interne Sachen gingen sonst eh über Flurfunk raus
  • Wie behandelt ihr Mails die allgemein an den FSR gehen
    • TU Dortmund: Ticketsystem
    • TU Chemnitz: Mailingliste mit Moderation vorgeschaltet
    • HTW Berlin: Mailingliste der Uni mit Moderation vorgeschaltet + Kontaktformular auf der Website die durchgehen
  • Sollten Bilder der Fachschaftsratmitglieder öffentlich einsehbar sein?
    • Muss natürlich nicht öffentlich sein
    • Ist zum Teil auch einfach netter
    • Wiedererkennungswert bspw bei Konferenzen
    • Multilösung: Auswählbar öffentlich, semiöffentlich, garnicht - soweit umsetzbar
  • Sollten die (öffentlichen) Protokolle auch öffentlich einsehbar sein oder nur per extra Mail/im Büro abgeholt/gelesen werden können?
    • Öffentliche Protokolle sollten schon insgesamt öffentlich einsehbar sein - wenn Sachen niemand lesen soll, dann sollten sie auch nicht im (öffentlichen) Protokoll stehen
    • Beschlüsse gesammelt sind auch eine ganz coole Sache
    • Wie wird mit Firmen umgegangen, wenn dazu was schlechtes im Protokoll steht
      • "Die Leute stehen zu ihrer Meinung von dem Protokoll" - so lange es kein Anti-Firmen-Beschluss ist doch alles super
    • Nach 10 Jahren Löschung?
      • Wurde auf einer öffentlichen Sitzung gesagt
      • Kann auch nach 5 Jahren gefunden werden
      • Zur Not kann man das ja auch noch abändern auf Anfrage
      • Schon vorher Gedanken