KIF480:Anfangsplenum

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Das Protokoll wird geschrieben von Thomas, Richard (beide RWTH Aachen) und Janfred (Uni Bremen).

Begrüßung[Bearbeiten]

Nach diversem Intermezzo mit unfunktionierender Technik begrüßen Fuchs, Felix und Nele die „Anwesenden“. Sie stellen fest, dass diese Online-KIF für uns alle Neuland sei. Es wird sich vorgestellt, gerade an die Erstkiffel geben soll.

Felix fragt, ob jemand etwas dagegen habe, wenn das Anfangsplenum für das Protokoll aufgenommen wird. Aufnehmen meint: Was an Ton von den Plenums-Sprechenden, den eingereichten Materialien und Live-Schaltungen produziert wird. Eine Weiterverbreitung ist nicht geplant. Es wurden keine negativen Reaktionen beobachtet und die Aufnahme wurde gestartet. Anmerkung: es gibt außerdem einen 10min-Puffer auf dem Server, aber das wird nicht dauerhaft gespeichert.

Das Büro-Maskottchen der Fachschaft hat Asyl in bewohnten Räumen bekommen. Andere KuKels werden ebenfalls vorgestellt.

Dekan und Fakultät sind dieses Mal nicht in der Begrüßung. Der Dekan lässt aber Grüße ausrichten.

Es wird angemerkt, dass es nicht nur viele Neuland-Erstkiffel, sondern auch an sich viele Erstkiffel sind.

Erskiffel-Plenum[Bearbeiten]

„Dave ist eingeschaltet.“

Dave hat eine Präsentation vorbereitet und stellt sich (und danach Erstkiffel-Dinge) vor.

Wie funktionieren KIFs normalerweise?[Bearbeiten]

Dave erklärt die KIF:

  • KIF steht für Konferenz der Informatikfachschaften.
  • Alles begann: 1972 in Dortmund.
  • „Eigentlich nur ein Treffen von Informatikfachschaften“
  • Begründungen werden angeblich im Laufe eines Abschlussplenums immer kürzer.

Normalerweise gibt es Handzeichen, um den vortragenden Personen Feedback zu geben und Meta-Meldungen zu machen – online bringt das aber nicht so viel, da sowieso nur bei Video. Die Verwendung von Zustimmungs-Handwedel kan bei Videokonferenzen dennoch verwendet werden. Für schnelle Zustimmung (und anderes) sind in BBB technische Lösungen vorhanden, abseits von Text und Video.

Viele Leute sind hier, um andere Kiffel wiederzutreffen. Tagsüber geht es ernsthafter zu, Abends spaßiger. Dave empfiehlt Schlaf von 6h pro Nacht, 4h Minimum.

„Lasst euch nicht abschrecken von dieser Online-KIF. Das wird ein großes Chaos […] jede KIF ist ein riesiges Chaos.“

Sponsoren[Bearbeiten]

Felix erzählt, dass es Sponsoren gibt und was diese anbieten:

  • mindsquare
    • Vortrag
    • Escape Game
  • get in IT
    • Workshop

Berichte[Bearbeiten]

Die KIF hat Vertreter*innen in diverse Gremien entsandt.

Bericht vom studentischen Akkreditierungspool[Bearbeiten]

  • Treffen war in Dresden
  • Beschwerde- und Koordinierungssausschüsse wurden neu gewählt
  • Mehr Studis sollen im Akkreditierungsrat Stimmberechtigt sein, wurde gefordert
  • Die Informatik ist inzwischen ein Mangelfach (vor allem Frauen und Lehramt fehlen)

Bericht von der GI[Bearbeiten]

  • Ente (Uni Göttingen) berichtet
  • Die Präsidiumssitzung im Januar war regulär
  • Richard und Kathrin waren auch da
  • Ideen zur Hochschullehre wurden gesammelt
    • Eingreichter Workshop: Diskussion der verschiedenen Statusgruppen (Studis, Profen, Mitarbeitende)
  • nächste Sitzung und Jahrestageung sind vermutlich digital
    • Anreiseprobleme fallen weg, evtl. sind dann mehr Leute dabei

Ente erklärt die GI (Gesellschaft für Informatik):

  • Vertretung für alle Informatiker*innen in Deutschland.
  • Waren bisher eher Wissenschaftsnah.
  • Vertretung auf der Gesellschaftsebene.

Bericht vom KIF e. V.[Bearbeiten]

Felix stellt den KIF e. V. vor und macht Werbung fürs Mitmachen und Fördern. Es wird zum Ende der KIF einen Zusammensitz-AK geben, der für alle offen ist. (Keine MV.)

Bericht vom Fakultätentag[Bearbeiten]

Jannis (TU Darmstadt) hat bald weniger Zeit dafür und würde gerne eine Nachfolge für seine beiden Ämter dort suchen. Er erklärt den Fakultätentag. Idealweise für den Vorsitz mit einem halben Jahr Überschneidung, damit noch Wissen vererbt werden kann. Wer Fragen hat möge Jannis während der KIF ansprechen. Auch für die Studienkommission gilt die Suche nach Nachfolge und die Bitte, Jannis anzusprechen.

Diese Fragen sollen auf dem Abschlussplenum gestellt und beschlossen werden.

Auf den Sitzungen sollen sich die Profen gegenseitung selber zerfleischen, Studis müssen da nicht so viel beisteuern.

Bericht von der MeTaFa[Bearbeiten]

Till berichtet von der MeTaFa:

  • die letzte (wäre Ende März in Dortmund geplant) ist aus Gründen ausgefallen
  • Austausch fand stat zu Themen wie: Belästigung von Leuten unterienender, Mental Health, offener Brief an Regiereung bzgl. Corona, Online BuFaTas, eLehre

Vorstellung zukünftiger KIFs[Bearbeiten]

KIF 48,5: Karl-Marx-StadtChemnitz[Bearbeiten]

Chemnitz berichtet:

  • vom 2020-11-04 bis -08
  • die KIF wird in orangen und grauen Blöcken stattfinden (es gibt Fotos)
  • Anreiseinformationen werden genannt
  • es gibt 3 Schlaforte ca. ~5min Fußweg von Veranstaltungsort und Mensa entfernt
  • Q: Gibt es Steckdosen im Hörsaal?
    • A: Nein, die Verlegung von Steckerleisten ist geplant.
  • Q: Viel Pendeln?
    • A: Nein, der Großteil ist am Campus und Chemnitz ist nicht so riesig.

Es gibt einen matrix-Raum ([#kif485-orga:fachschaften.org]) für Fragen an die Orga.

KIF 49,0: Göttingen[Bearbeiten]

Göttingen berichtet:

  • es sollten viele Fahrräder zu sehen sein
  • 2021-05-12 bis -16
  • Gebäude werden mit Fotos gezeigt
    • ein geplantes Ausweich-Gebäude ist nicht nutzbar; jetzt spielt KIF Versuchskaninchen für die ZaPF und ist (partiell) bei den Physikern
  • Zusage für Tunhalle bis 200 Leute steht
  • mündliche Zusage, dass Zelten erlaubt ist (direkt auf dem Uni-Gelände bei den Geos)
  • Vereinsgründungen zieht sich, Zeitplan sieht sonst gut aus

Für Fragen und Antworten gibt es einen matrix-Raum: [#490-fragen:kif.rocks]

KIF 49,5[Bearbeiten]

Kandidaturen sollen bitte im Abschlussplenum vorgestellt werden, falls bis dahin die Reso-Problematik geklärt ist.

Reso-Problematik[Bearbeiten]

Üblicherweise gibt es auf einer KIF Resolutionen („Resos“). Die Legitimation kommt auch daher, dass die KIF so auf einer vorherigen KIF beschlossen wurde. Das ist partiell (Orga, Personen) passiert, der Ort ist abweichend.

Fragen:

  • Findet sich die KIF dennoch ermächtigt, Resos zu verabschieden?
  • Wie würde das im Abschlussplenum ablaufen, insbesondere im Hinblick auf das Konsens-Prinzip?

Technisch sind Varianten mit matrix und Co. denkbar. Diese Entscheidung muss die KIF selbst treffen; idealerweise im Anfangsplenum.

Diskussion:

  • Die Orga sei schon immer frei in der Wahl von Räumlichkeiten gewesen, also kein Abbruch der Legitimation
  • Es gebe ein ausreichend gutes Quorum
  • Diskussion im Plenum könne im Chat abgebildet werden, wenn die Resos etwas polierter werden und man Rücksicht auf Stream-Lag nehme
  • Wie gut könne eine Diskussion erfolgen? Man könne sie in eine mumble-Raum sperren, oder die Fragen im Chat abarbeiten.
  • Mumble soll als Diskussions-Channel noch kommen. Ein eigener Kanal für Vetos sei geplant, damit diese sicher gesehen werden.
  • Eine Lösung für die Redeliste ist noch nicht gefunden.
  • Was passiert bei wackeliger Verbundung? Menschen müssen bei einer Präsenz-KIF ja auch ins Abschlussplenum gehen.
  • Die Frage jezt: Gibt es ein Veto dagegen, dass genrell Resos verabsiedet werden sollen?
    • Es wurde kein Veto im Chat gesehen.

Es soll sich im Laufe der KIF weiter Gedanken zu dem Thema gemacht werden. Im Falle von starken Meinungen dazu, möge es bitte einen AK dazu geben.

Felix lässt festhalten, dass Resos vorbereitet, poliert, und so weiter, werden. Plenum ist um 15:00 am Samstag, entsprechend Reso-Schluss Samstag um 10:00.

Es gab Ideen zur Verwendung von Emojis, aber der Chat müsse so oder so beobachtet werden. Solange der Chat nicht missbraucht wird, sollte das kein Problem werden.

AK-Vorstellungen[Bearbeiten]

Wunsch-AKs sind noch keine AKs. Wer möchte, dass sie stattfinden, möge sie leiden. (Die Wunsch-AKs werden am Ende durchgegangen.)

Slotzeiten sind abweichend: 1.5h oder 1h. Morgen früh bleibt es bei 10:00 mit dem AK-Anfang, evtl. wird sich das für die folgenden Tage noch ändern.

Inhaltliche AKs[Bearbeiten]

Die AKs werden vorgestellt. Bei allen nicht hier aufgeführten gab es nichts relevantes zu protokollieren.

AK Planung[Bearbeiten]

Hilfe bei der AK-Planung ist nicht in dem sontigen Umfang nötig/möglich. (Es wird mit Einzelpersonen gerklärt.) Es wird einen Planungs-Meta-AK für Input geben.

Missbrauch von Krisensituationen[Bearbeiten]

Q: Bezieht sich das nur auf Deutschland? A: Die Probleme seien auch woanders, aber Fokus wird Deutschland sein, weil die KIF eher lokal sei.

Orga-Kram[Bearbeiten]

Es werden noch viele BBB-Räume angelegt werden, in die die AKs einsortiert werden. Von 12 Räumen sind immer 6 gleichzeitig belegt, um Überschneidungen vorzubeugen. Zusätzloch: Einen KIF-Cafe-Raum. Einen Social-Eating raum (“sich gegenseitig was vorzuessen”).

Bitte, die Merch-Größen zu überprüfen. Flyeralarm hat nur ein Drittel der Sticker geschickt. Es wird nachgedruckt, aber das dauert.

FS-Vorstellungen[Bearbeiten]

Neue Folien! Powered by Limesurvey. Jetzt mit mehr Daten!

Augsburg[Bearbeiten]

  • (auf Nachfrage) Bekommen ihr Geld über Veranstaltungen und Sponsoren, da sie ein e.V. sind

Passau[Bearbeiten]

  • Feedback von Studis ist online noch ein Problem
  • und wie gehen Prüfungen online?
  • Fachschaftsleben schläft ein

OTH Regensburg[Bearbeiten]

  • bekommen einen KI+DS Studiengang
  • digitale Lehre lief gut an, es fällt nur ein Praktikum aus
  • Klausuren sind noch unklar

HTW Berlin[Bearbeiten]

  • „viele“ ist grob die Größenordnung ~500
  • online Prüfungen und Einsichten sind gerade spannend
  • sie haben Erstkiffel mitgebracht
  • gibt etwa 7€ pro Studi

HU Berlin[Bearbeiten]

  • fast keine Modulstreichungen
  • die Uni hat langwierige Prozesse und Infos gibt es kaum
  • Wahlen erstmal gecanceled
  • Prüfungen jetzt neu eingesetzt, mit einer Terminplanung, die auch Profen unbegeistert

Uni Bremen[Bearbeiten]

  • gecancelte Events
  • Dozierende häufig von BBB überzeugbar
  • alles uneinheitlich
  • junger motivierter Nachwuchs
    • Denken darüber nach, eine weitere KIF auszurichten

LMU München[Bearbeiten]

  • deutlicher Zuwachs zu verzeichenen, spaßig bei Wahlen
  • “unsere Uni hat keine Ahnung von Digitalisieren”
  • Uni ist sich mit dem Semester- bzw. Vorlesungsstart noch nicht sicher

TU Darmstadt[Bearbeiten]

  • Überarbeitung der Studiengänge in 2021 geplant
  • Wildwuchs beim Tooling

Uni Frankfurt[Bearbeiten]

  • neues Gebäude in vsl. 4,5 Jahren

TH Mittelhessen[Bearbeiten]

  • Gebäude. Und Umzug. (weniger ist mehr)

HS RheinMain[Bearbeiten]

  • man ist sich in der FS nicht einig, welche Tools man intern nutzen will
  • viele sind vom Job abhängig, aber Jobs sind gerade schwierig
  • die FS ist nicht sonderlich bekannt, es wird Werbung versucht

Uni Rostock[Bearbeiten]

  • haben Erstkiffels migebracht

Göttingen[Bearbeiten]

  • auch Erstkiffels!

RWTH Aachen[Bearbeiten]

  • Zoom, weil es funktioniert
    • Dozierende können die Einstellung nicht ändern, dass Studis Browser benutzen können, keine Pflicht für bürgerlichen Namen außer bei Anwesenheitspflicht, etc.
    • ist aber nicht vollständig beliebt, das RZ arbeitet an BigBlueButton
  • Prüfungsausschüsse sind zu Kulanz aufgefordert
  • AStA kommuniziert kompetenter als Rektorat und Verwaltung
  • wir wollen mehr KI machen
  • Gebäude. Ein Klassiker.
  • der AStA hat 80k€ verloren
  • gerade streamt der AK Rainbow der Pfadfinder aus den FS-Räumen live
  • Wir sind jetzt wieder akkreditiertsysakk-evaluiert
  • Tonnenweise Studis wegen NC-Wegfall, gibt aber Geld

Uni Bielefeld[Bearbeiten]

  • ein offener Brief gegen Zoom war erfolglos
  • es wird generell umstrukturiert

Uni Boon[Bearbeiten]

  • es mangelt an Idiotensicheren Alternativlösungen
  • man muss der Hochschule Online-Wahlen ausreden

TU Dortmund[Bearbeiten]

  • hatten eine weite Anreise
  • die Uni hat mit Geld auf Probleme geworfen … das funktioiert teilweise
  • mussten einen KIF machen
  • hat jetzt 1k-core BBB-infra, die an der Bandbreite scheitert
  • „wir sind technisch eine Universität“

Uni Duisburg-Essen[Bearbeiten]

  • die PO von 2019 wurde noch nicht angenommen
    • Studis haben Prüfungen geschrieben, ohne ihre PO zu kennen
  • Erstis sind begeistert von digitaler Lehre
  • haben Erstkiffels

TU Kaiserslautern[Bearbeiten]

  • fusionieren bis Ende 2021 mit dem Campus Landau
  • Uni ist 50 geworden, konnten es nicht feiern
  • Systemreakredditierung
  • digitale Lehre läuft ganz gut (zweitgrößte Fern-Uni in Deutschland)
  • neuen Präsidenten gewählt

Magdeburg (mit einem kurzen „a“)[Bearbeiten]

  • uneinheitlich ohne Überblick
  • 35% internationaler Studis
  • ungenutze Projektmittel wurden für Studis in Not verwendet

Chemnitz[Bearbeiten]

  • wer eine Geisteswissenschaft im Bachelor hatte, kann im Master Informatik studieren
  • Datenschutzbeauftragter hat nen Profen zu BBB verdonnert
  • es sind matrix-Räume im Ansatz
  • hoffen die nächste KIF im RL machen zu können, bereiten sich aber auch auf eine online-KIF vor

Zittau/Görlitz[Bearbeiten]

  • zu geringer Zulauf
    • gefühlt wird das Durchkommen als Anreiz sehr einfach gemacht
  • Verusch, einen FSR (wieder)aufzubauen
  • Teile der Profen mögen Google-Dienste

Universität zu Kiel[Bearbeiten]

  • Sorge, den FS-Rqum zu verlieren, da die Mitbewohns (Mathe) ausziehen
  • Gedankenspiel, einen DS-Studiengang aufzubauen
  • man wird internationale Studis los (erst aus Versehen, jetzt gezielt)

Ilmenau[Bearbeiten]

  • Rektor heißt jetzt Präsident
  • Uni-Mitarbeitende haben sich anfangs bei der FS zu Corona informiert
  • großteilig auf BBB umgestiegen

TU München[Bearbeiten]

  • alles Erstkiffels
  • Fakultät und Hochschule setzten Online-Lehre unterschiedlich um
  • Top-Thema: online-Klausuren, da wird sich gestritten
  • Wahlen sollten eine automatische Briefwahl sein, aber die Hochschule will nicht
  • Umstellung von Fakultäten auf Schools ist geplant

Jena[Bearbeiten]

  • Info und Mathe haben sich gegen Zoom-Lizenzen gesträubt und BBB installiert

Würzburg[Bearbeiten]

  • haben Erstkiffel mitgebracht

Freiburg[Bearbeiten]

  • teils alte Aufzeichnungen als Ersatz
  • Uni-Wahlen sollen online passieren, man will sich dagegen wehren
  • Prüfugnen wurden bereits komplett nachgeholt

Das Plenum wird um 01:22 beendet und die Remoulade rituell angebrochen und -richtet.