KIF475:Effiziente Plena mit vielen Leuten

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Effiziente Plena mit vielen Leuten[Bearbeiten]

Was wollen wir von einem Plenum?[Bearbeiten]

  • Diskussion
  • Themen umfassend behandeln
  • sinnvolle Beschlüsse (falls etwas beschlossen werden soll)
    • Konsens(fähig)
  • Threads möglichst linear/flach
  • ausreichend Zeit

Was wollen wir nicht?[Bearbeiten]

  • Kreis-Diskussionen
  • (off-topic/meta) Grundsatzdiskussionen
    • beim Thema bleiben
    • Keine „GO[1]-Battles“, Diskussionen über die Sinnhaftigkeit der aktuellen Diskussion, etc.
  • Wiederholung von (anderer Leute) Argumenten
    • auch weitere Argumente bei bestehender Einigkeit
  • Zeitverschwendung durch GO[2]-Anträge
  • Diskussion über Konsensthemen
    • dafür gibt es den Antrag auf sofortige Abstimmung
  • gesammelte, inkonsistente Änderungsanträge
  • Trolle

Was soll die Redeleitung leisten?[Bearbeiten]

  • unparteiisch leiten
    • Intervention wenn nötig (und am besten genau dann)
      • Diskussion in Kreis (s. Schachregeln[3])
        • bei keinen negativen Argumenten/augenscheinlichem Konsens: Redeliste schließen
  • Sitzung vorbereiten (technisch und inhaltlich)
  • Genug Zeit einplanen (falls auch Orga)

Wie könnten wir das umsetzen?[Bearbeiten]

  • zu Anfang erklären, wie ein Plenum überhaupt funktioniert
    • Handzeichen erklären
  • Redebeiträge auf eine gewisse Zeit begrenzen
    • Problem: Sachverhalte erklären braucht Zeit
  • „Direkt dazu“-Meldungen ermöglichen, aber auf einen Satz begrenzen (oder auf eine andere Art und Weise „kurz“)
  • Änderungsanträge (zu Resos, Beschlüssen, etc.)
    • mündlich und sofort
    • online-Tool zur Unterstützung, zusätzlich zum Melden und Vorlesung des Vorschlags fürs Plenum
      • So werden Unklarheiten bei der Übertragung durch Vorlesen und mitschreiben durch das Protokoll vermieden, ohne umständlich Papier durch den Saal zu befördern
  • nur 1 Redebeitrag pro Person pro Thema
    • kann zu mehr Threads führen, wenn Menschen immer Backreferences verwenden müssen
    • Quotierung nach Anzahl bisheriger Redebeiträge kann das Thread-Problem verstärken
  • Notieren von neuen Threads durch Redeleitung und erst den aktuellen fertig diskutieren, danach weitere abarbeiten
    • → Redeleitung muss aktiv einschreiten und sagen „das ist ein neues Thema, das machen wir wenn wir mit dem Punkt fertig sind“
  • Wer eine Wortmeldung beitragen will, soll sich notieren, was xe sagen will, um nicht dran genommen zu werden und den Punkt vergessen zu haben (s. o.)
  1. GO = Geschäftsordnung (Schluss der Redeliste, Vertagung, …)
  2. GO = Geschäftsordnung (Schluss der Redeliste, Vertagung, …)
  3. Wenn drei Mal in Folge der gleiche Zug gemacht wird, ist die Partie mit einem Patt beendet.