KIF470:Resolutionen/KIF-Hierarchien

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die 47,0. Konferenz der deutschsprachigen Informatikfachschaften stellt fest, dass es mehrere hierarchische Probleme und Herausforderungen gibt. Vorschläge hierfür wurden in einem AK erarbeitet (link).

Hierin wird für zukünftige KIF veranstaltungen festgestellt, dass

  • es kein Konsens ist, wenn spät Nachts Resolutionen verabschiedet werden!
  • Wieder mehr wert auf eine Wechselnde Redeleitung gelegt wird. Die Redeleitung wird am Anfang der KIF durch via Konsens durch das Plenum bestätigt.
  • Erfahrene Redner (nicht nur durch KIF events) auf Anfrage der KIF Redeleitung unterstützend mitwirken können. Hierdurch soll einflussnahme durch die Redeleitung auf diskussionen minimiert werden.
  • mehr diversität in die Redeführung durch mehrere Speaker kommt.
  • Die AK vorstellung von einem Opt-Out auf ein Opt-In verfahren geändert wird, sprich AKs werden nicht mehr im Anfangs Plenum vorgestellt, es sei denn, der AK leiter hält dies für wichtig.
  • Informationen zu AKs sollen im Fahrplan hinterlegt sein (wie mit PreTalx auf anderen Events üblich).
  • Die Reihenfolge/Priorität von Tagesordnungspunkten nach dem Mehrheitsprinzip festgelegt wird (strawpoll like).
  • jeder teilnehmer selbständig eigene neue AKs (in Slots) eintragen kann (z. B. via Pretalx?).
  • die ersten Slots am Morgen (8-10) bereits am Abend des Vortags feststehen und nicht mehr kurzfristig geändert werden (Schlaf ist wichtig und erfordert auf Kif events planung).
  • für jeden AK kurzbeschreibungen im Fahrplan hinterlegt werden sollten.
  • AK slots von 2 Stunden auf 30 Minuten umdefiniert werden, damit mehr kleinere AKs eingetragen werden. Die von längeren AKs soll hiermit nicht unterbunden werden, hier ist lediglich anstelle von einem Slot, vier Slots anzugeben.
  • für den AK Reso-Polieren die Regel, "Resos deren verfasser nicht anwesend ist, nicht verändert werden dürfen" ohne Ausnahme gilt.
  • Auf mehr Transparenz für inoffizielle Chats/Mailinglisten geschaffen werden muss (ggf. via AK auf der nächsten KIF).
  • Es auf der nächsten Kif einen AK zur reduzierung von Handzeichen und zur Abschaffung des Schweigefuchs (sehr missverständlich, kann als Symbol Rechtsradikaler gruppierungen gewertet werden) stattfinden muss.



Anpassungsvorschlag durch "Reso-Übernahme":


  • Die Redeleitung wird am Anfang der KIF durch Konsens durch das Plenum bestätigt.
  • Die AK Vorstellung wird von einem Opt-Out auf ein Opt-In Verfahren geändert, sprich AKs werden nicht mehr im Anfangsplenum vorgestellt, es sei denn, die AK Leitung hält dies für wichtig.
  • Die Reihenfolge/Priorität von Tagesordnungspunkten wird nach dem Mehrheitsprinzip festgelegt.
  • Die ersten AK-Slots am Morgen (8-10) werden, soweit möglichst, am Abend des Vortags nicht mehr kurzfristig geändert


nicht angenommen (in allen Varianten)