KIF465:Was tun mit Evaluationsergebnissen

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Was tun mit Evaluationsergebnissen[Bearbeiten]

Ausgangslage[Bearbeiten]

  • Fachschaften evaluieren Lehrveranstaltungen (falls das nicht vom zentralen Qualitätsmanagement kommt)
  • Dozenten bekommen die Auswertungen
  • im schlimmsten Fall verschwinden die Evas im Schrank

Austausch[Bearbeiten]

TU Braunschweig[Bearbeiten]

  • Dozenten führen Evaluation selbst durch, sie haben eine Verpflichtung eine Eva durchzuführen
  • Dozent hat die Hoheit über die Ergebnisse
  • meistens wird mit EvaSys oder Stud.IP (Lernplattform) evaluiert
  • Studienkommission bekommt die Ergebnisse und kann ggf. Rücksprache mit den Dozenten halten
  • niemand sonst (auch nicht die Fachschaft) sieht die Evaluation (außer der Stuko-Beisitz)
  • Problem: Ergebnisse sind nicht bindend, d.h. es folgt keine Konsequenz aus schlechten Evaluationsergebnissen
  • Zeitpunkt fast immer in der letzten Veranstaltung

Universität Augsburg[Bearbeiten]

HS Karlsruhe[Bearbeiten]

  • Evaluation wird von externem Dienstleister im Auftrag der Hochschule durchgeführt
    • Vereinzelt machen Professoren eine eigene Eva über z.B. Ilias (meist wegen dem bescheidenen Zeitplan der eigentlichen Eva)
  • Dozenten verteilen TAN-Kärtchen in ihren Vorlesungen
    • ca Mitte des Semesters (im WS z.B. Anfang Dezember)
  • Ergebnisse kommen meist gegen Ende des Semester kurz vor der Prüfungsphase
    • Es bleit also meist keine Zeit zum diskutieren der Ergebnisse
  • Nicht jeder Prof “veröffentlicht” (=in der Vorlesung zeigen) die Ergebnisse
  • Die FS hat keinen Zugriff auf die Ergebnisse
  • Evaluation von Wahlfächern mit wenig Teilnehmern ist sinnlos, da Mindestanzahl von abgegebenen Evas nicht erreicht wird
    • Teilweise existiert das Problem auch dann, wenn in einer “großen” Vorlesung keiner/nicht genügend Leute mitmachen

JGU Mainz Mainz Mainz[Bearbeiten]

  • Systemakkreditiert -> zentrale Qualitätssicherung evaluiert
  • Evaluation jedes Semester für jede Lehrveranstaltung durch internes ZQ
    • Vorlesung und Übung werden getrennt evaluiert
    • Alle Ergebnisse gehen an den Dozenten.
    • Es wird ein Zeitslot in der Vorlesung/Übung für die Eva reserviert
    • EvaSys auf Papier, Beispiele für Auswertung
    • Veröffentlichung liegt im Ermessen des Dozenten
      • Einige sprechen diese mit den Studierenden durch
      • Einige veröffentlichen die Ergebnisse online
      • aber nicht alle.
  • Probleme
    • Ergebnisse enthalten eingescannte, handschriftliche Kommentare
    • Fachschaftsvertretung bekommt (noch) keine Ergebnisse (WIP)

Uni Würzburg[Bearbeiten]

  • Evaluationen finden über EvaSys (online) statt
  • Zusammenfassung der Ergebnisse wird intern veröffentlicht (über die Fachschaft)
  • Ausführliche Ergebnisse (insb. Antworten auf Freitextfragen) haben nur die Profs.
  • Zeitpunkt: meist zum Ende Semester
    • Überlegung: Kurzevaluation einführen in der 3./4. Semesterwoche mit schneller Auswertung

Lehrpreise[Bearbeiten]

  • Negativbeispiel LehrLeo
  • bringen relativ wenig
  • meist nur für innovative Lehrkonzepte, selten für einfach nur gute Lehre

Hochschule RheinMain[Bearbeiten]

  • Preis für Engagement in der Lehre (innerhalb Hochschule)
  • geht selten auch an Nicht-Profs
  • unabhängig von Evaluation und Vorlesung

HS Karlsruhe[Bearbeiten]

  • Interner Lehrpreis für “Professorinnen und Professoren […], die sich in besonderem Maße um eine qualitativ hochwertige und innovative Lehre verdient gemacht haben”
  • nimmt auch am Landeslehrpreis in BaWü teil (welcher mit 50k € dotiert ist und alle 2 Jahre verliehen wird)
    • wird ergänzt durch eine “Würdigung besonderen studentischen Engagements” (zusätzliche 5k €)
  • Einmal im Jahr Mail an alle Studis, mit Vorschlägen zur jeweiligen FS zu gehen, die dann einen Vorschlag weiterleitet
  • entkoppelt von der Evaluation

Uni Würzburg[Bearbeiten]

  • Interner “Preis für gute Lehre” - Wanderpokal, eher unbedeutend und “belächelt”
  • Bayernweiter Lehrpreis Link
    • dotiert (5k€)

JGU Mainz Mainz Mainz[Bearbeiten]

  • 2 Lehrpreise
    • Intern
      • Verfahren
      • „Der Lehrpreis ist mit 1.000 € dotiert, die für dienstliche Zwecke zu verwenden sind.“ Quelle
    • Landespreis
      • Verfahren
      • „Die Lehrpreise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert, die die Lehrpreisträgerinnen und Lehrpreisträger für dienstliche Zwecke frei verwenden können.“Quelle

Preis für Tutoren[Bearbeiten]

  • kann gut motivieren, da z.B. Studenten ja öfter mal Geld gebrauchen können
  • gute Lehre belohnen auch unabhängig vom Preisgeld / Geschenk
  • der Tutor hat etwas für den Lebenslauf

Incentives fürs Beachten von Evaluationsergebnissen und Verbesserung der Lehre[Bearbeiten]

  • Statistiken zu führen über gute Lehre an der Fakultät ist schwierig
  • Dekan/Rektor könnte drauf hauen (eher Strafe)
  • Aber so wirklich intressierts halt doch keinen
  • Reakkreditierungskomission will meistens funktionierendes Qualitätsmanagement sehen

Durchführungsarten von Evaluationen[Bearbeiten]

  • Online
    • Probleme: nicht zwingend höhere Rücklaufquoten, tendenziell sogar weniger
  • Papier
    • Probleme: evtl. für Fachschaften höherer Aufwand insb. bei Freitextfragen
    • Leute, die nicht in die VL kommen, werden nicht berücksichtigt
      • Wie sollen abwesende Studis die VL bewerten, wenn sie nicht da waren?
      • Aber sie haben vllt. einen Grund nicht mehr zur Veranstaltung zu kommen
  • schnelles, grobes Feedback Button (diese Vorlesung war: gut, mittel, der letzte shice) beim Rausgehen aus dem Hörsaal drücken
  • direktes Feedback in Vorlesung durch Audience-Response-System

Mögliche “Strafen” bei schlechter Lehre[Bearbeiten]

  • Gelder kürzen wäre ein guter Hebel
    • Probleme: Evaluation ist nicht repräsentativ
    • Profs wehren sich dagegen, d.h. das im FakRat zu beschließen ist quasi unmöglich
  • Negativpreise für besonders schlechte Lehrende
    • Problem: das will der Prof, die Uni und die Fakultät nicht, weil negative Presse
    • 'machen Feinde'
  • besser: Belohnung bei guter Lehre
    • Profs dazu motivieren, ihre Lehre zu verbessern und sich bzgl. neuer Methodiken zu informieren bzw. auszutauschen

Durchschnittsnoten (AVG-Benotung der Profen in ihren Evaluationen)[Bearbeiten]

  • helfen bei schneller Einordnung der Evaluation in der Fakultät
  • schneller Vergleich zwischen verschiedenen Lehrveranstaltungen möglich
  • Problem: können wie Schulnoten auch nichtssagend sein

Zugriff auf Ergebnisse[Bearbeiten]

  • Veröffentlichen
    • Hochschulöffentlich vs. Öffentlich
    • Probleme wegen DSGVO?
  • manchmal wird eine Zusammenfassung an die Fachschaften gegeben
  • bei Freitext und besonders handschriftlichen Inhalten ist es schwer, eine Anonymität herzustellen