KIF460:Resolutionen/Digitale Wahlen Duisburg

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Resolution[Bearbeiten]

Die 46,0. Konferenz der deutschsprachigen Informatikfachschaften kritisiert das an der Universität Duisburg-Essen geplante digitale Wahlsystem.

Das geplante System entspricht insbesonderen in Hinsicht auf die Nachvollziehbarkeit und Geheimheit nicht den Ansprüchen an die Standards einer korrekten Wahl nach Artikel 38 Abschnitt 1 GG.

Desweiteren sehen wir bei der technischen Umsetzung folgende eklatante Probleme:

  • Der Zugang zum Wahlportal durch die Verwendung nutzergewählter Passwörter erfüllt die Anforderung, ein nachweislich sicherer Zugangsmechanismus zu sein, nicht.
  • Die verwendeten Systeme sind nicht für die Öffentlichkeit einsehbar und überprüfbar. Dies umfasst insbesondere Studierende sowie lokal angesiedelte Experten.
  • Es ist nicht prüfbar, ob übliche Standards unter anderem in den Bereichen Datenschutz und Datensparsamkeit eingehalten werden.
  • Es wurde nicht ausreichend evaluiert, inwiefern die Weitergabe von Daten an externe Stellen im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung notwendig ist.

Poliert[Bearbeiten]

Der AK empfiehlt statt dieser Resolution in einer eigenen Resolution die eingesetzte Software abzulehnen: Ablehnung der Online-Wahl von Polyas