KIF350:Arbeitskreise/Weizenbaumfilm

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Der Film »Joseph Weizenbaum. Rebel at Work« beleuchtet das Leben des bedeutenden Wissenschaftlers Joseph Weizenbaum, der am MIT beispielsweise ELIZA/DOCTOR erfand. Mit dem Programm wollte er die Verarbeitung natürlicher Sprache durch einen Computer demonstrieren. Im Film schildert Weizenbaum sein Leben: von der Jugend in den 1920er Jahren in Berlin, über die Flucht der Familie nach Amerika 1936 bis zu seiner Arbeit am MIT, Cambridge (Massachusetts Institute of Technology) und seiner Rückkehr nach Berlin.

Dabei beleuchtet der Film auch wie Weizenbaum zu einem Computer-Kritiker wurde. In seinem Buch "COMPUTER POWER AND HUMAN REASON" greift er die eigenen Fachkollegen scharf an und kritisiert deren Allmachtsphantasien, den Militarismus und die vorherrschende Wissenschaftsgläubigkeit.

Im Anschluss an das Filmscreening besteht Gelegenheit zur Diskussion mit den Filmemachern Peter Haas und Silvia Holzinger.

Hinweis: Da das ZKM etwas weiter weg vom Campus ist bietet sich vor dem Film ein ZKM-Besuch (AK ZKM) an (Führung wird evtl. noch organisiert).


Weblinks[Bearbeiten]