KIF395:Abschlussplenum

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen

Das Anfangsplenum beginnt am Samstag um 19:00 im großen Hörsaal des Hörsaalgebäudes (Keksdose). Nach einem kurzen gemeinsamen Teil mit der KoMa, wandert die KoMa in den kleinen Hörsaal, während die KIF im großen bleibt.

KIF/KoMa Abschlussplenum, gemeinsamer Teil

Samstag, 19.11.2011 19:25

Abschlussplenum - Gemeinsamer Teil KIF & KoMa


Inhaltsverzeichnis

Begruessung[Bearbeiten]

  • Tim begruesst alle zum Abschlussplenum
  • Kasse des Vertrauens bitte bezahlen.
  • Zugangschips fuer den Rechnerpool bitte zurueckgeben. Gibt ohnehin Pfand.
  • Bitte nicht vergessen, sich in die BMBF-Listen einzutragen. Betont nochmal, korrekte Angaben zu taetigen, nur Studierende einer deutschen Hochschule.
  • Schlafen ist bis 8:15 Uhr. Erklaert Bahnen fahren am Sonntag nicht so oft.
  • AK Networking ist vollendet, Listen liegen aus.
  • Lost and Found wird durchgegangen.
  • Franziska verkauft Souvenirs
  • Wer moechte noch ein T-Shirt haben?


Gemeinsame AKs[Bearbeiten]

AK: Fachschaftsorganisation[Bearbeiten]

  • Stattgefunden. Wiki.

AK: Projektorganisation[Bearbeiten]

  • Stattgefunden. Wiki.

AK: Pool (Anfaenger)[Bearbeiten]

  • Wiki

AK: Pool (Fortgeschrittene)[Bearbeiten]

  • KIF/KoMa gemeinsam. Waren sehr produktiv.
  • Reso wurde erarbeitet, wurde in KoMa-Zwischenplenum bereits vergestellt. 3 Antraege vorbereitet. Sind fuer den Arbeitskreis erarbeitet.


AK: Voll Porno[Bearbeiten]

  • Film ueber Nacktschnecken. Nacktschnecken als Metapher fuer omnipraesente Nacktheit. Verschiedene Perzeptionen dieser Nacktheit.
  • Filme. Diskussion.
  • Ergebnisse im Wiki. Mailingliste fuer interessierte in und ausserhalb des AKs; Networking, Medieninhalte sammeln.
  • Abschliessender Dokumentarfilm ueber verschiedene m/w Auffassungen.
  • "Diskriminierung wird nicht besser, wenn man sie aufs andere Geschlecht auch anwendet"

AK: SalzstreuerInnen, Salzstreuende[Bearbeiten]

  • KIF/KoMa gemeinsam.
  • Keine langwierige Diskussion. Dafuer gab es den AK.
  • Kritik, das Diskussion (trotz, weil Rednerliste) nicht moeglich gewesen sei.
  • Feedbackrunde: Alle, die etwas sagen moechten, aufschreiben.
  • Fortfuehrung in Ulm.
  • Zuerst Konsens, dann jedoch Diskrepanzen.
  • Empfehlung im wiki. Moeglichst neutrale Formulierungen. Wenn es zu schwierig wird, moeglichst beides nennen, common sense walten lassen. Leserliche Texte sollten moeglich sein.
  • Empfehlung, Feedback anhoeren, nicht reagieren.
  • Das generische Maskulin wird eingeworfen. (Alle guten Vorsaetze scheinen zu fallen, eine Diskussion droht auszubrechen).
  • Viele Wortmeldungen, es dreht sich im Kreis.
  • Ergebnis wird als wertlos angesehen. Diskussion vertagt.

Positives Feedback[Bearbeiten]

  • Danke fuer die Orgas fuer die monatelange vorbereitung
  • Danke fuer alles, Bahnhofabholung, Naechtelange Arbeit.
  • Ein sehr awesome anmutender Weihnachtsbaum, welcher singen kann, wurde den Orgas geschenkt. Wir, die Orgas, bedanken uns bei den Kiffels und KoMatikern fuer diese tolle Aufmerksamkeit, die den StugA-Raum, besonders in der Vorweihnachtszeit, sehr aufwerten wird.


Pause mit Wuerstchen beim Ewigen Fruehstueck[Bearbeiten]

Gemeinsame Reolutionen[Bearbeiten]

  • Es folgen die gemeinsamen Resolutionen

Gemeinsame Reolutionen[Bearbeiten]

Studentischer Akkreditierungspool[Bearbeiten]

  • Durchgelesen
  • Angenommen

Beginn des KIF-Abschlussplenums[Bearbeiten]

Es beginnt um 21:25 Uhr der KIF-Teil des Abschlussplenums

FIfF stellt sich vor[Bearbeiten]

  • Kurz: Was ist das FIfF
  • Vergibt Lehrpreise
  • Kuemmert sich um kritische Auseinandersetzungen; IuG.

Fachschaften, die sich beim Anfangsplenum noch nicht vorstellen konnten[Bearbeiten]

Fachschaft Informatik, Hochschule Muenchen[Bearbeiten]

  • Konnten leider erst verspaetet ankommen; wichtige Vorlesungen; Zuege sind nicht gefahren.
  • Einfuehren von maximal 9 Semestern. Fuer Bachelor. Regelstudienzeit 7.
  • Kein PCB, Kein Mensazelt.

Listeneintragungen[Bearbeiten]

  • Ingo liest alle Namen vor, die sich noch in die Listen eintragen muessen.
  • Verweist auf die Listen die auch noch aushaengen werden.

Meutern[Bearbeiten]

  • Meutern findet im Laufe der Nacht wohl noch statt.

Gremienwahlen[Bearbeiten]

Benjamin geht die Gremien durch

Studentischer Akkreditierungspool - PVT[Bearbeiten]

  • Einstimmig beschlossen zu entsenden:
  • Janina Bormann (TD Kaiserslautern)
  • Thomas Bach (FH Kaiserslautern Zweibruecken)
  • Robert Schädel (TU Dresden)

Fakultaetentag[Bearbeiten]

  • Monika Weick (Uni Augsburg) gibt ihr Amt als stud. Vetreterin im Vorstand des Fakultaetentags ab.
  • Einstimmig beschlossen:
  • Kai Dannies wurde in seinem Amt als Stellvertretender stud. Vertreter bestaetigt.
  • Jan Bormann und Jörn *** (Paderborn) stellen sich als Kandidaten fuer den studentischen Vertreter für den Fakultaetentag vor.
  • Abstimmung, Jan Bormann: 36; Jörn: 30; Enthaltungen: 25.
  • Damit ist Jan Bormann entsandt.
  • Jan Bormann und Kai Dannies wurden fuer die Studienkommission bestaetigt.

Fachbereichstag[Bearbeiten]

  • Vereinigung aller Fachbereiche in Deutschland
  • Zur Jahrestagung treffen sich die Dekane
  • Vertreter der KIF ist dabei, vertritt Resolutionen, studentische Perspektive
  • Auf informeller Ebene sehr guter und informativer Kontakt zu den Professoren
  • Themen wie Hochschulpolitik werden besprochen.
  • Antonia Arenz (HS Regensburg) und Eric Hartmann (THM) wurden als Vetreter bestaetigt
  • Eric Hartmann (THM) und Johannes Fischer (HS KA) wurden als Nachruecker gewaehlt

KIF 40,0[Bearbeiten]

  • Findet vom 06.06.2012 bis 10.06.2012 in Ulm statt

KIF 40,5[Bearbeiten]

  • Es bewerben sich Oldenburg und Erlangen
  • Erlangen stellt sich vor: 1973 letzte KIF in Erlangen
  • Starke Fachschaft. Es ist Franken und nicht Bayern. Recht gute Verkehrsanbindung und so weit im Sueden ist das nicht
  • Nord/Sued Problematik (Wechsel) wird angesprochen
  • Beide Unis haben gute Argumente (Workforce,...)
  • Kiel moechte gerne die KIF 41.0 haben. Wuerde sich wehren bzw. Unmut zeigen, sind nicht drauf vorbereitet, falls jetzt gleich 2 vorgemerkt werden sollen.
  • 5 minuetige Besprechung von den Beteiligten
  • Kiel und Erlangen werden sich besprechen
  • KIF 40.5 Findet in Oldenburg statt

AK Vorstellung KIF[Bearbeiten]

AK: Prüfungsformen[Bearbeiten]

  • Wie sollen Hausübungen in Klausuren einfließen?
  • Es gibt verschiedene Modelle, welche alle möglich sind
  • dennoch eine ordentliche Akkreditierung der Studiengänge

AK: Studienbeginn Sommersemester[Bearbeiten]

  • Studium kann auch ohne Probleme im Sommer beginnen
  • A und O ist eine kompetente Planung hierfür

AK: Zulassungsauflagen[Bearbeiten]

  • Welche Formen der Zulassungsauflagen gibt es an Uni und FH
  • Studiumswechsler FH -> Uni und Uni -> FH: welche "Schickanen" gibt es seitens der Hochschule
  • Freiheiten für Studiumswechsler erwünscht

AK: KIF-Feedback[Bearbeiten]

  • Was soll an Feedback umgesetzt werden
  • Grundsätzlich ist Feedback erwünscht
  • ORGA ist während der KIF überlastet
  • Wie umgeht man immer wieder auftretende Fragen
  • Teilnehmerfeedback muss besser organisiert werden
  • AK wird auf der nächsten KIF erneut angeboten
  • Feedback wird gesammelt und an nächste KIF weitergeleitet
  • AK-Leiter müssen ihre AKs vorher organisieren, strukturieren

AK: Resolotion[Bearbeiten]

  • Fand nicht statt

AK: Theoretikertreffen[Bearbeiten]

  • Keine großen Unterschiede zwischen den einzelnen Fachbereichen der verschieden Hochschulen

AK: eigene Mathevorkurse[Bearbeiten]

  • es gibt Mathevorkurse
  • sind teilweise schlecht besucht
  • Kurse fallen aus und werden von Fachschaften übernommen
  • Kurse selbst übernehmen -> Uni sorgt für Probleme (z.B. O-Phasenplanung)
  • Grundlagenvermittelung für Voraussetzungen des Studiums

AK: Web of trust[Bearbeiten]

  • GPG-Keys bestätigt
  • CA-Cert
  • Konzepte für Websicherheit

AK: Sprechstundentools[Bearbeiten]

  • Liste verschiedener Tools gibt es im KIF-Wiki
  • die verglichenen Systeme können aktuell nicht gemerged werden

AK: Formen des stud. Protest[Bearbeiten]

  • Ansätze für studentische Proteste diskutiert
  • kleinere Grenzüberschreitungen als legitim ansehen

AK: KIF-Orga[Bearbeiten]

  • Berichte der aktuellen KIF-Orga
  • coaching der nächsten KIF-Orgas

AK: KIF-Finanzierung[Bearbeiten]

  • war effektiv (Erfahrungsaustausch)

AK: Signieren und verschlüsseln im HS-Bereich[Bearbeiten]

  • Erfahrungsaustausch
  • keine weiteren Ergebnisse

AK: Social Media in der FS-Arbeit[Bearbeiten]

  • Mit welchen Mitteln können die Studenten erreicht werden
  • Erfahrungsaustausch, welche Mittel in Anspruch genommen werden

AK: moderne Veranstaltungsformen[Bearbeiten]

  • kein großer Austausch aufgrund von unbekannten Formen

AK: IT-Infrastruktur[Bearbeiten]

  • fand zusammen mit Sprechstundentools
  • allg. Erfahrungsaustausch

AK: Prüfungsordnungen[Bearbeiten]

  • konkret keine Ergebnisse

AK: Verwendung von Studiengebühren[Bearbeiten]

  • Ideen zur Verwendung von Studiengebühren wurden gesammelt

AK: Window-Manager[Bearbeiten]

  • wichtige WM wurden vorgestellt
  • Erläuterung von eher unbekannten WM
  • es gibt keinen perfekten WM für jeden
  • Findung des eigenen WM nur durch ausprobieren
  • Rege Diskussion über Möglichkeiten der Anpassung des WM

AK: Mörderspiel coden[Bearbeiten]

  • die bisherige Codebasis wurde untersucht
  • welche weiteren Anwendungen gibt es für das Tool
  • Ob die aktuelle Codebasis beibehalten wird steht noch nicht fest
  • Wunsch der Orgas: -> zur nächsten KIF steht die Software^^

AK: Formen von Lehrevaluationen[Bearbeiten]

  • allg. Erfahrungsaustausch
  • Protokoll folgt im Wiki

AK: verfasste Studentenschaft[Bearbeiten]

  • wie kann man eine verfasste Studentenschaft in BW angehen
  • Ergebnisse stehen im Wiki
  • es wird noch ein langer Weg

AK: Sponsoring[Bearbeiten]

entfallen

AK: Regelung von TZ-Studium[Bearbeiten]

  • detailiertes Ergebnis im Protokoll (Wiki)

AK: Offenheit der Lehrmittel[Bearbeiten]

  • Lehrmittel sind nicht mehr offen verfügbar im Netz
  • Grund: Hochschul-CMS
  • Diskussion über Lösungsmöglichkeiten
  • offner Zugang zu Lehrmitteln für alle erwünscht
  • Verbesserungen sind durchaus möglich
  • Copyright ist kein Hinderungsgrund
  • Material muss nicht unbedingt als Download bereitstehen
  • rechtliche Stolpersteine umgehen (z.B. durch nachbau von Grafiken)
  • hochschulinterner Server
  • weitere Möglichkeiten sind im AK-Protokoll zu finden
  • Wunsch nach Onlinematerial ist weit verbreitet
  • zentrale Plattform für Lehrmaterial
  • eine eigene Plattform wurde selbst nicht diskutiert

AK: eBooks in der Informatik[Bearbeiten]

  • allgemeiner Erfahrungsaustausch ohne nähere Ergebnisse

AKringel: Systemakkreditierung[Bearbeiten]

  • Einführung in das Thema der Systemakk

AK: FS-Homepage[Bearbeiten]

  • was wird von der Fachschaft / vom Studenten erwartet
  • welche Systeme können eingesetzt werden
  • Begriff der FS wurde allgemein gehalten

AK: Wiki[Bearbeiten]

  • mehr Beteiligung am Wiki wird gewünscht
  • sowohl User als auch FS-Seiten sind möglich

AK: O-Phase[Bearbeiten]

  • Ideensammlung für die O-Phase
  • Diskussion über Finanzierung

Spaß-AKs allgemein[Bearbeiten]

  • I LOST THE GAME
  • Mobile Mister X ist eine perfekte Möglichkeit, neue Städte kennen zu lernen

RESOLUTIONEN[Bearbeiten]

Destruktives Verhalten[Bearbeiten]

  • offensichtlicher Troll
  • Vorschlag: dieses Resolution als Spaßresolution zu verabschieden
  • es werden verschiedene Meinungen zu dieser Resolution ausgetauscht
  • die Reso wird nicht verabschiedet, da sie keinen Konsens besitzt

Das Abschlussplenum der KIF 39,5 wird um 1:31 Uhr beendet.