KIF495:Verhaltenskodex

Aus KIF
Version vom 22. September 2021, 13:47 Uhr von Felix (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die KIF 49,5 ist eine Veranstaltung der Fachschaft Informatik der TU Dortmund und unterliegt demnach [https://fsinfo.cs.tu-dortmund.de/studis/coc dessen Verhal…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die KIF 49,5 ist eine Veranstaltung der Fachschaft Informatik der TU Dortmund und unterliegt demnach dessen Verhaltenskodex. Das Verhaltenskodex in der Version vom 22.09.2021 ist unten nochmal kopiert.

Während der KIF 49,5 könnt ihr euch zusätzlich zu den unten aufgeführten Möglichkeiten bzw. in erster Linie an die KIF Orga wenden.

Code of Conduct (CoC) / Verhaltenskodex

In der Fachschaft Informatik sollen alle mit einbezogen werden und sich wohl und sicher fühlen. Daher möchten wir einen freundlichen und respektvollen Umgang pflegen.

Inakzeptables Verhalten

Inakzeptables Verhalten beinhaltet: Belästigendes, beleidigendes, diskriminierendes, einschüchterndes, abwertendes und erniedrigendes Verhalten und Sprache, wenn es nicht einvernehmlich geschieht.

Dies gilt online, auf unseren Veranstaltungen, in der Gremien- und AG-Arbeit und in persönlichen Gesprächen im Fachschaftsumfeld und für alle, also auch für Sponsoren, Tutoren, Entscheidungsträger und den FSR selber.

Aufforderung, solches Verhalten zu unterlassen, ist Folge zu leisten.

Wiederholte Verstöße oder schwere Fälle können von den jeweils Verantwortlichen mit Ausschluss von Veranstaltungen, AGs und Kommunikationsmedien geahndet werden. Ein dauerhafter Ausschluss von allen Fachschaftsaktivitäten ist in besonders schweren Fällen durch Beschluss des FSR möglich.

Ansprechpartner

Betroffene können sich an den Fachschaftsrat wenden, siehe dazu oh14.de/kontakt. Dort findet sich auch eine Möglichkeit, das anonym zu tun.

Beschwerden gegen Mitglieder des FSR können direkt an die Sprecher unter sprecher@oh14.de oder ein beliebiges einzelnes FSR-Mitglied geschickt werden.

Auch das Dekanat kann angesprochen werden.

Wenn nötig, kann der Sicherheitsdienst der TU Dortmund über die Leitwarte unter 0231 755 3333 erreicht werden.

Wer inakzeptables Verhalten miterlebt, sollte Betroffenen natürlich möglichst direkt beistehen.