KIF470:Arbeitskreise

Aus KIF
Version vom 10. Juli 2019, 13:48 Uhr von Felix (Diskussion | Beiträge) (Meta-AKs: Tabelle entfucken)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen


AKs eintragen

Ein auskommentierter Beispieleintrag findet sich unterhalb dieser Erklärungen.

Felder zu denen ihr keine Angaben habt könnt ihr einfach leer lassen. (?, n, egal etc. könnt ihr euch gerne sparen; das erleichtert die AK Planung :-) )

Achtet bitte darauf bei allen AKs, die ihr leitet mit dem exakt gleichen Namen eingetragen zu sein.

Folglich könnt ihr beim Zeitpunkt die Angabe nicht parallel zu meinen anderen AKs sparen - auch das erleichtert die AK Planung.

Abschlussplenum

Im Abschlussplenum werden alle Inhalt- und Arbeits-AKs, sowie Meta-AKs für die Slides bedacht, ein Opt-Out ist möglich mit | vorstellung=false .

Kultur- und Spaß-AKs werden nicht automatisch übernommen, ein Opt-In ist möglich mit | vorstellung=true .

Inhalt- und Arbeits-AKs[Bearbeiten]

Für eher ernsthafte Arbeitskreise, -kringel und -punkte ist dieser Abschnitt da.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
KIF meets GI Ente, Magic? n nach Freitag 16 Uhr (frühestens dann in Dresden da) 1
Beschreibung: Auf der letzen KIF in Frankfurt war die GI da und es wurde in einem ersten AK darüber nachgedacht, wie ein wiederaufzubauender Kontakt zwischen KIF und GI aussehen könnte. Ergebnis war die Benennung von Magic und mir (Ente) als Vertretung der KIF im GI-Präsidium ähnlich wie das auch bei Dingen wie dem Fakultätentag Informatik ist. Ich war im Januar auf der Präsidiumssitzung der GI und habe ein paar Themen von dort mitgebracht. Außerdem ist die Woche nach der KIF die nächste Präsidiumssitzung und dort können dann natürlich auch Dinge von KIF an die GI herangetragen werden. Ich würde gerne mit euch:

- die Themen, die ich von dort mitgebracht habe, diskutieren - darüber reden, wie wir als KIF uns den Kontakt KIF-GI vorstellen können - und vllt. kann ich auch ein paar neugierige Fragen beantworten


Politischer Hexensumpf Lorenz (Göttingen) n nicht während "Arbeiten neben Studium-Rechte&Pflichten" 1
Beschreibung: Anschließend an die AKs zu "pseudodemokratischen Strukturen" geht es in diesem AK um das Game of Thrones der Hochschulen oder wie man sich im politischen Hexensumpf der Uni am besten gegen erfahrenere Player durchsetzen kann

Achtung: Dieser AK soll pragmatisch und oportunistisch sein. Die Systemfrage ist wichtig, soll aber nur in konstruktiver (und aus studentischer Perspektive realistisch etablierbarer) Form Teil dieses AKs sein. Nach dem AK sind Rituale angesetzt mit denen man sich von politischem Geplänkel reinwaschen kann (z.B. Mund mit Hochprozentigem auswaschen, AK-Leitung mit Ablassgebühren überhäufen, schreiend im Kreis laufen und Hühnergeräusche machen)


Fachschaftenvernetzung Hochschulintern Lorenz (Göttingen) n nicht während "Arbeiten neben Studium-Rechte&Pflichten" 1
Beschreibung: Arbeiten eure Fachschaften innerhalb der Hochschule zusammen? Wie sind sie vernetzt, wie kommunizieren sie? Haben sie gemeinsame Veranstaltungen/Sitzungen/usw.? Sind sie politisch gebündelt?

Hintergrund: Wir haben bei uns in Göttingen seit Jahren ein Gremium (Fachschaftsräteversammlung - FSRV), das nie vernünftig genutzt wurde. Ich bin nun Präsident davon geworden und würde gerne unsere FSRe besser untereinander vernetzen. Gleichzeitig würde ich das System gerne verbessern. Ziel des AKs: Ein How-To produzieren mit dem Fachschaften sich besser vernetzen können Hinweis: Ziel des AKs ist eine Betrachtung aus einem StuPa-System heraus. Die Perspektive aus einem StuRa könnte dafür aber hilfreich sein.


Studieren und Fachschaftsarbeit mit AD(H)S Lorenz (Göttingen) n nicht während "Arbeiten neben Studium-Rechte&Pflichten" 1
Beschreibung: Ich habe eine Aufmerksamkeitsstörung und das lange Zeit nicht wie ein Problem betrachtet gegen das man etwas tun kann oder sollte. Vor einiger Zeit wurde ich von einem Studi jüngeren Semesters darauf angesprochen. Gesucht sind Erfahrungen, Möglichkeiten eines Nachteilsausgleich und Kompensationsstrategien. Neben der Studienperspektive würde ich auch gerne über fachschaftliches Engagement reden. Weniger (aber auch) relevant sollen Unterstützungsangebote von Uniseite sein.

Da ich nicht weiß, ob das jemandem unangenehm ist, würde ich vorschlagen das Interesse mindestens etwas diskreter zu erheben (z.B. Alle bis auf die Redeleitung machen die Augen zu)


Reflexionsverfahren TraubeNuss (Duisburg) Nicht zwischen 13.6. 16 Uhr und 14.6. 10 Uhr
Beschreibung: Auf der 46,5 haben wir den AK "How to Teamwork..." gehalten. Dabei gab es noch viele Nachfragen zu Verfahren zur Nachbereitung der Events. Solche möchten wir hier vorstellen und besprechen.


Fachschafts Software friedɀ nicht zu früh morgens
Beschreibung: Die meisten Fachschaften haben eine Samlung selbste geschriebener Software/Skripten und verwenden verschiedenste OpenSource dinge, es wäre ziemlich knorke eine Stelle zu haben an der die alle zusammen getragen werden können. Es gibt dazu eine Seite hier im Wiki die wir sinvoll Strukturieren wollen und mit inhalt aller fehlenden Fachschaften füllen.



(stark) Verspätete Bewertungen von Prüfungen boehnsins (Duisburg) Nicht zwischen 13.6. 16 Uhr und 14.6. 10 Uhr 1-2 Stunden
Beschreibung: Wir haben zur Zeit bei uns verstärkt Probleme mit Prüfungen/Abschlussarbeiten, die weit über der Frist bewertet wurde. Anm.: ich werde erst Mittwoch spät Abends anreisen, ggnf. wird einer der anderen Duisburgern den AK vorstellen.


Veganes und vegetarisches Angebot in Mensen Asterix 15 2h
Beschreibung: In vielen Mensen gibt es nicht jeden Tag mindestens ein veganes Menü. Wie ist bei euch die Situation? Wollen wir eine Reso schreiben, dass es in Mensen täglich mindestens eine vegane Option geben soll?


Friday for Future Alex (Siegen) max 2 Std
Beschreibung: Über die Forderungen Überblick verschaffen und diese uU als Reso verabschieden. Auch gucken was an Unis passiert.



Evoting: POLYAS Benjamin (TU Darmstadt) 2 h
Beschreibung: Als Reaktion auf unsere Resos in Bremen will der Anbieter von elektronischen Wahlsystemen POLYAS mit uns in Kontakt treten. Gleichzeitig wird ein System dieses Herstellers an mehreren Hochschulen ausgerollt, was durchaus kritisch gesehen wird. In diesem AK sollen die Antworten auf den Fragenkatalog der KIF diskutiert und überlegt werden, wie wir den weiteren Austausch mit POLYAS gestalten wollen.


POLYAS an Unis verhindern Asterix 20 nach dem POLYAS AK? 2h
Beschreibung: In Göttingen will ein Teil des Senats Polyas für die Wahlen einführen. Wir könnten den Beschluss darüber um einige Monate verschieben. Aber wir wissen noch nicht, wie wir den Senat davon überzeugen können, dass es eine sehr schlechte Idee ist. In dem AK sollen Strategien fürs Vorgehen (nicht nur auf Göttingen bezogen) erarbeitet werden.


Informationsfreiheit an Hochschulen Tobi (Darmstadt) & Franzi (TU Darmstadt) [finally!] Nach oben offen nicht Gleichzeitig mit Franzi's anderen AK's und nicht Do um 10Uhr 1 Slot/max. 2h
Beschreibung: https://md.kif.rocks/HEEahgu6TlaC6JATTaeIFg?view

www.FragDenStaat.de bietet eine leicht zugängliche Plattform um papierlos Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz stellen zu können. Lass mal nutzen! Hochschulen sammeln (wie schon in AK HStatG angemerkt) jede Menge Daten. Frauen*-Quoten, Abbrecher*innen-Quoten, Summen der Werbeeinnahmen, Drittmittel durch Rüstungsunternehmen, etc. Der AK wird mit einer Brainstormingphase beginnen und später in eine Arbeitsphase übergehen. Ob in Stillarbeit oder in Gruppen ist dabei den Teilnehmenden überlassen.



Akkreditierung für Einsteiger*innen Menschen mit Akkreditierungshintergrund n nicht gleichzeitig mit den anderen Akkreditierungs-AK's 1 Slot
Beschreibung: Was ist eigentlich dieses Akkreditierung? Kann man das essen? Und wie können wir Studierende da mitmischen? Diese Fragen möchte der AK Akkreditierung für Einsteiger*innen beantworten.


Akkreditierung für Fortgeschrittene Menschen mit Akkreditierungshintergrund n nicht gleichzeitig mit den anderen Akkreditierungs-AK's 1 Slot
Beschreibung: Erfahrungsaustausch rund um die Akkreditierung. Cool wäre ein Schwerpunkt auf Verfahren nach neuem Recht(tm).


What the fuck is Systemakkreditierung Franzi (TU Darmstadt), gerne mit anderen Interessierten n nicht Gleichzeitig mit Franzi's anderen AK's und den anderen Akkreditierungs-AK's und nicht Do um 10Uhr 1 Slot
Beschreibung: Gerade mit dem neuen Recht sind Systemakkreditierugen immer mehr in Mode gekommen. Aber was ist eigentlich Systemakkreditierung? Welche Erfahrungen habt die verschiedenen Fachschaften damit schon gemacht? Was sind Do's und Dont's der Systemakkreditierung?


Flyer zu Ethik in Informatik Franzi (TU Darmstadt) n nicht Gleichzeitig mit Franzi's anderen AK's und nicht Do um 10Uhr 1 Slot
Beschreibung: Auf der letzen fzs MV wurde eine Position zu "Ethik in den MINT-Fächern" verabschiedet. Dazu soll jetzt ein Flyer erstellt werden, im ersten Schritt nur für die Informatik. Ich habe mich bereit erklärt, da ein bisschen was zu schreiben. Ziel des AK's soll es sein, einige Text zu schreiben, die sich zum einen mit Beispielen beschäftigen, wo ethische Abwägungen in unseren Tätigkeitsbereichen notwendig sind und zum anderen gängige Argumente gegen die Beschäftigung mit Ethik im Studium mit Widerlegung.


Resolutionen polieren Lorenz (Göttingen), Jannis (TU Darmstadt), Kiffel mit Plenumserfahrung möglichst für jede Resolution eine beteiligte Person Vor dem Abschlussplenum macht Sinn, z.B. Samstag Nachmittag (bei vielen Resolutionen ggf. schon früher) ca. 30-40min/Reso
Beschreibung: Frisch geschriebene Resolutionen (Resos) können teilweise missverständlich, schwer verständlich oder wenig konsensfähig sein. Über Resolutionen zu kommunizieren hat dabei sich als nützlich erwiesen und das wollen wir in diesem AK tun: lesen, verstehen, Fragen klären, Formulierungen unter die Lupe nehmen, Konsensfähigkeit abschätzen. Wir versuchen Schwachstellen in Resos zu finden und die an der Reso beteiligten Personen darin zu beraten ihre Reso fürs Plenum fit zu bekommen. Dafür ist es sehr hilfreich, wenn für jede Reso jemand beim AK dabei ist.

Der AK ändert Resos nicht und unterbreitet auch keine konkreten Gegenvorschläge, wenn kein Resoschreiber im AK dabei ist. Grundlage für den AK: KIF435:Resolutions Revolutions AK + Rückmeldungen von vorherigen KIF dass der AK sinnvoll und nützlich war.


Kryptoparty-Ak Aaron (aaronweyDasÜblicheMittelzeichenposteo.de), wen wer helfen will da melden Wär cool, wenn Teilnehmeranzahl/Erklärende den Faktor 4 nicht übersteigt Schon mit der Orga geklärt, Donnerstags ab 18:00(Motivation für diese Absprache war, dass externe Besucher besser planen können) ~3 Stunden je nach Andrang
Beschreibung: Auf den Prinzipien von Cryptoparty.in basierende Veranstaltung rund um Privacy/Sicherheit im Netz. Bei Fragen

einfach melden, es gibt keine dummen Fragen.


Transparenzordnungen an Universitäten Felix (GÖ) 10 nicht parallel zu "Akkreditierung für Einsteiger*innen", "Evoting: POLYAS", "Grundlagen des Prüfungsrechtes" 2-3h
Beschreibung: In Niedersachsen, Sachsen und Bayern gibt es weiterhin kein Transparenzgesetz. In anderen Bundesländern unterscheidet sich die Gesetzgebung sehr stark. In diesem AK möchte ich mich darüber unterhalten, wie dafür gesorgt werden kann, dass Universitäten sich auch ohne entsprechende Gesetzgebung selbst auferlegen, Informationen auf Anfrage oder auch von sich aus zu veröffentlichen, und welche Informationen das sein sollten. Es wäre auch schön, sich darüber zu unterhalten, an welchen Informationen wir besonderes Interesse hätten (z.B. Studienabbruchzahlen / Aussiebquote, Drittmittel, geplante Renovierungen von Gebäuden, Ausgaben, ...). Ziel wäre unter Umständen eine Resolution, die Universitäten dazu auffordert, eine Transparenzordnung zu erstellen.


Studium und Arbeit Hackhörnchen n nicht zu früh, nicht am gleichen Tag wie AK Schweinkram 2h
Beschreibung: Beschreibung: Fortsetzung von der KIF 46.5 - neue Gesichter dringend willkommen! Für Informatikstudenten ist es nicht schwierig schon während des Studiums einen studienbezogenen (Neben)Job zu finden. Im Gegensatz zu vielen anderen Fachrichtungen exportieren wir SHKs an andere Fakultäten. Als potentielle Werkstudenten werden wir mit Jobangeboten umworben. Trotzdem fehlt ein Informationsangebot zum Thema. Infos zu Rechten und Pflichten muss man sich in der Regel selbst zusammensuchen, ein Erfahrungsaustausch findet nicht statt. Es gibt keinen Weg sich bei Problemen gezielt an erfahrene Kommilitonen zu wenden. Ziel des AKs ist genereller Erfahrungsaustausch unter arbeitenden Kiffeln und die Suche nach Ansätzen die Situation zu verbessern.


Werbung für Fachschaftsveranstaltungen Wieland (TU Chemnitz) nicht vor Freitag 1 Slot
Beschreibung: unsere Uni möchte durch eine neue Hausordnung unserem Fachschaftsrat das Aufhängen von Plakaten verbieten. damit würde uns die Hauptwerbemöglichkeit für unsere Veranstaltungen wegfallen. Ich würde mich gerne mit anderen darüber austauschen, wie ihr für Veranstaltungen eures Fachschaftsrates Werbung macht, was bei euch erlaubt und nicht erlaubt ist, und wie gut verschiedene Methoden funktionieren.


Arbeiten neben dem Studium-Rechte und Pflichten DGB Hochschulgruppe Dresden n Donnerstag 10:00 Uhr, nicht gleichzeitig zu Studium und Arbeit (damit man das neue Wissen gleich nutzen kann ;) ) 2h
Beschreibung: Beschreibung: Immer wieder gibt es auf der KIF Arbeitskreise zum Thema Jobben neben dem Studium, Situation studentischer Hilfskräfte und deren (meist nicht vorhandene Tarifverträge). Mir (Joke) ist aufgefallen, dass sowohl bei Fachschaftler/innen als auch generell Studierenden und Informatiker/innen es oft an grundlegenden Wissen über Rechte und Pflichten beim Jobben gibt. Auch wozu Gewerkschaften gut sind oder Tarifverträge entstehen, ist kaum bekannt. Um das zu ändern habe ich die DGB Hochsschulgruppe Dresden eingeladen, damit Sie uns dazu einen Vortrag halten.


Studieren mit psychischen Herausforderungen - Chancengleichheit muffin nicht zeitgleich mit AK Beziehungsformen
Beschreibung: Auf der MeTaFa hat die PsyFaKo kurz angesprochen, wie so die Situation bei Nachteilsausgleichen im Studium ist, wenn Studierende psychische Schwierigkeiten haben. In diesem AK soll ein kurzer Überblick geschaffen werden, wie das an unseren Fakultäten jeweils ist und was wir tun können, um die Situation zu verbessern. Im Bestfall soll zusätzlich eine Resolution verfasst werden. Positionspapier der PsyFaKo


Lesekreis Die digitale Gegenrevolution / Kill all normies Joke Soviele wie wollen Do und Fr, später Nachmittag/ Abends ab 16:00 Uhr, Samstag beliebig, nicht gleichzeitig zu Meta-AKs, nicht gleichzeitig zum KIF-Openair jeweils 2-4 Stunden Do+Fr+Sa je nach Andrang und Interesse
Beschreibung: Wir lesen Ausschnitte aus Angela Nagles "Die digitale Gegenrevolution.Online-Kulturkämpfe der neuen Rechten von 4Chan und Tumblr bis zur Alt-Right und Trump" (Kill All Normies: Online Culture Wars from 4chan and Tumblr to Trump and the Alt-Right ) und diskutieren darüber.


Best of "Lehre" Nana (TU Darmstadt) nicht während KIF Orga und KIF Admin, nicht Donnerstag
Beschreibung: Lehre wird von jeder Person an jeder Hochschule anders gestaltet, und auch wenn es da nicht einfach "gut" und "schlecht" gibt, bewährt sich nicht jedes Konzept.

Trotzdem ist innoative und kreative Lehre etwas, das wir gerne fördern möchten und von der wir uns Verbesserungen erhoffen.

Aber es ist auch nicht nötig jedes Mal das Rad neu zu erfinden: Wir wollen austauschen, sammeln und langfristig bereitstellen, was es an guten/erfolgreichen/abwechslungsreichen Lehrideen gibt. Das wollen wir systematisch zusammenstellen und dann am Liebsten dauerhaft bereitstellen und pflegen.

Der AK wird hoffentlich methodisch/strukturiert gestaltet, und ist explizit ein Ort um coole Ideen und wiederholenswerte Sachen zu loben, mögen sie noch so klein sein. Lehr-Fails und Beschwerden werden lieber hinterher im KIF-Café ausgetauscht :) Kommt um beizusteuern, und um euch coole Ideen zu holen.


Conference Up! Konzepte bauen für Lehrgestaltung und -Integration Nana (TU Darmstadt), Benjamin (TU Darmstadt) nicht während KIF Orga und KIF Admin, nicht Donnerstag
Beschreibung: Die meisten Unis haben Lehrveranstaltungen wie Seminare oder Projektpraktika, wo Studis eigene Projekte umsetzen, Paper schreiben etc.

Für solche Lehrveranstaltungen würden wir gerne kreative Konzepte (anfangen zu) entwickeln, wie man sie z.B.

  • in eine studentische Konferenz integriert
  • sie der wissenschaftlichen Praxis ähnlicher macht
  • sie zur Fortbildung über die eigentlichen Lehrinhalte hinaus nutzt
  • Studis darüber dem akademischen Bereich näher führt

Beispiele könnten Peer-Review Prozesse, Mini-Konferenzen, Vortrtagstrainings etc. einschließen.

Nur bei genügend Interesse.


Einstieg in Informatik & Gesellschaft Nana (TU Darmstadt) nicht während KIF Orga, Ethik Flyer und KIF Admin, nicht Donnerstag
Beschreibung: Ethik, Moral, Dual Use und das Feld Informatik und Gesellschaft sind immer noch Bereiche, über die Studierende der Informatik nicht zuverlässig etwas lernen.

Wenn ihr in dem Thema noch neu seid oder auch Ideen bekommen möchtet, mit welchen Einstiegspunkten ihr es anderen näher bringen könnt: kommt vorbei!

Dieser AK wird versuchen, eine Einführung zu geben, ein so großes, vielfältiges Feld kann in so kurzer Zeit nicht annähernd abgedeckt werden. Aber vielleicht kann er Impulse und Einstiegspunkte geben.

Dies ist ein Input-AK. Der Input muss aber nicht nur von mir/uns kommen, wer beitragen möchte, kann sich sehr gerne jederzeit an mich wenden!


AK Schedule Nana (TU Darmstadt), Benjamin (TU Darmstadt)
Beschreibung: AK 0 sozusagen; das Bauen das AK Plans.


Promotionsstudis sind auch nur Menschen: Der Promotionsstudi-Stammtisch Benjamin (TU Darmstadt) Ruhig nach der Reso-Deadline
Beschreibung: Gemütlicher Austausch von Doktorand*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen auf der KIF


KIF e.V. gemütliches Zusammensitzen Felix, Dennis, matedealer, Benjamin (TU Darmstadt) Samstag, nicht während KIF Admin oder KIF Orga
Beschreibung: Traditionelle Nicht-Mitgliederversammlung


Aufbau einer Uni Werkstatt Onkel Iroh und Prinz Zuko n Nicht paralell zu Infrastruktur max. 1Slot
Beschreibung: Die Fachschaft Informatik der Uni Tübingen bekommt nun einen Raum + Geld um ein eigene Werkstatt für Studenten, ähnlich zu einem Fablab zu generieren. Da wir in der Woche nach der KIF eine Preisliste an Materialien abgeben müssen, würden wir die Gelegenheit nutzen, um uns mit euch auszutauschen, was bei euch so steht, welche Probleme sowas mit sich bringt, sowie viele weiterer Dinge. Geplant ist eine offene Gesprächsrunde in der sich alle miteinander zu diesem Thema austauschen können.


Infrastruktur Onkel Iroh x Nicht paralell zu Aufbau einer Uni Werkstatt max. 1Slot
Beschreibung: Kümmert sich um eine Resolution in der wir uns hoffentlich für einen schnelleren Ausbau der Infrastruktur aussprechen


Gesundes Studium TRix (Uni Heidelberg) alle Interessierten zu einer gesunden Uhrzeit, also nicht vor 11 Uhr; gerne nach der Reso Deadline 1 Slot (~2h)
Beschreibung: In diesem AK möchte ich mich mit euch darüber austauschen, was Hochschulen für Angebote und Maßnahmen bereitstellen, um ihren Studis ein gesundes Studium zu ermöglichen. Dieser AK soll hauptsächlich zum gegenseitigen Austausch dienen. Ich habe ihn insbesondere deshalb angekündigt, weil die Uni Heidelberg eine neue Kooperation mit der Techniker Krankenkasse eingegangen ist, mit der sie zusammen ein Projket namens Studentisches Gesundheitsmanagement durchführt. Momentan steckt dies in der Orientierungs- und Bedarfsanalysephase, demnächst soll es aber auch schon um konkrete Maßnahmen gehen und da wäre es spannend zu erfahren, was es an euren Hochschulen bereits gibt oder was ihr euch wünschen würdet, was es noch nicht gibt. Insbesondere möchte ich mit euch etwas brainstormen, wie man den studentischen Alltag in den folgenden drei Bereichen aus gesundheitlicher Sicht verbessern könnte:
  • Bewegung, Aktivität und Fitness
  • ausgewogene, gesunde Ernährung
  • Umgang mit Stress und diversen anderen Formen von psychischem Druck


Erfahrungen beim Campus-Management-System Wechsel TRix (Uni Heidelberg) alle Interessierten, am besten von mehr als 5 verschiedenen HSen nicht vor 11 Uhr, gerne nach der Reso Deadline 1 Slot (~2h)
Beschreibung: Die Uni Heidelberg möchte in naher Zukunft auf das Campus-Management-System CAMPUSonline umsteigen. In diesem AK wäre ich an Erfahrungen interessiert, die ihr bei dem Wechsel auf ein neues Campus-Management-System gemacht habt. Insbesondere wären Tipps praktisch, worauf man als Studis achten und rechtzeitig seine Bedenken in den entsprechenden Gremien einbringen sollte. Es soll also um good practises, aber auch um die größten fails bei CMS Wechseln gehen. Wenn jemand über Erfahrungen mit CAMPUSonline berichten kann, wäre das sogar noch besser.

Falls dieser AK nicht zustande kommt, wäre ich sehr froh, wenn ihr mich persönlich auf der KIF ansprecht oder mir eine Mail mit euren Erfahrungen schickt.


Erhöhung von Studiwerksbeiträgen und Mieten Asterix 20 2h
Beschreibung: In Niedersachsen, Göttingen, fehlt den Studiwerken sehr viel Geld. Teilweise weil die Landesregierung den Werken kein Geld gibt, obwohl dies in ihrem Koalitionsvertrag steht. Dadurch können grundlegende Dinge wie Renovierung von Wohnheimen und Mensen nicht mehr finanziert werden. Die Studiwerke wollen die fehlende Finanzierung auf Studis abwälzen. Vielleicht entsteht aus dem AK ne Reso.



Interaktive KIF-Dekoration (Einführung in LED-Effekte mit Arduino/FastLED) Dave möglichst am Donnerstag 4h
Beschreibung: Hier gehts darum, mit einem Arduino LEDs zum Blinken zu bringen. Es geht um ein wenig C-Programmierung, Elektronik, Farbräume, etc; also das Wissen, das man braucht, um selbst einen WS2812b-LED-Streifen anzusteuern bzw die Einstiegshürde zu überwinden. Leider ist nicht genug Material vorhanden, dass alle Teilnehmer einen LED-Streifen mit heim nehmen können, aber ein Demo-Streifen und eine Matrix sind zum Testen der entstehenden Effekte vorhanden (es wird also nicht gelötet in diesem AK, aber ein wenig Theorie zum Löten und Elektronik kommt vor). Soll möglichst früh stattfinden, so dass die Teilnehmer während der KIF Gelegenheit haben, ihre Programme am Objekt weiter zu testen und so Varianz in einen Teil der KIF-Cafe-Deko zu bringen. Laptop mit Internetzugang ist notwendig; idealerweise mit vorinstallierter Arduino IDE und ESP32-Board-Definitionen.


Grundlagen des Prüfungsrechtes Scherg.io n freitags Mittags/Nachmittags 4h
Beschreibung: Grundlegende Einführung in das Prüfungsrecht. Ich stelle über die Grundlagen im GG über die Rahmenvorgaben und Prüfungsordnungen das Prüfungsrecht vor. Stichworte: Freiheit der Lehre, Allgemeine Prüfungsordnung, Prüfungskommission, Härtefälle, Anerkennung, Anrechnung, Prüfungsformen. Es sollen aber keine konkreten Problemstellungen und Fälle besprochen werden sondern eine Übersicht über das Thema gegeben werden.


(FS-)IT-Admin Austausch Thomas (RWTH) Nicht um 8 Uhr 1 Slot
Beschreibung: Die selbe Prozedur wie jede KIF, James. Wir tauschen uns über die IT-Infrastruktur unserer FSen aus und Darmstadt und Aachen vergleichen … äh.


englischsprachige Fachschaftler*innen muffin nicht zeitgleich mit AK Beziehungsformen
Beschreibung: An unserer Fakultät sind ca. 50% internationale Studierende von denen ein Großteil kein deutsch kann, englisch ist für die Internationals kein Problem. Unser kompletter Fachschaftsrat arbeitet auf deutsch, was dadurch die Internationals hindert, sich aktiv zu beteiligen. Wie sieht das bei euch aus und was habt ihr für Ideen, dass alle zufrieden sind?


Altklausuren Tanne (Uni Ulm) n nicht zeitgleich mit den Akkreditierungs AKs
Beschreibung: Eine zentrale Aufgabe der Fachschaften ist es Altklausuren für die Studis bereitzustellen. Doch rechtlich ist das immer etwas kritisch, wenn die Profs uns keine komplett freie Lizenz zur Verfügung stellen. Wir möchten in diesem AK darüber reden, wie die verschiedenen Fachschaften Altklausuren sammeln und diese an die Studis verbreiten.


Workshops Roman n Bitte nach 10Uhr 1 Slot
Beschreibung: Unsere Fachschaft hat dieses Jahr ihr Workshop Projekt wiederbelebt. Wir würden uns gerne mit euch austauschen und erfahren, ob ihr etwas ähnliches macht oder plant und was eure Erfahrungswerte dazu sind. Kann gerne mit dem Programmierkurs Wunsch-AK zusammengelegt werden.


KIF Orga matedealer 2 h
Beschreibung: Wie organisiert man eine KIF? Austausch alter Orgas, aktueller Orgas, zukünftiger Orgas und potenzieller Orgas.


KIF Finanzen und BMBF matedealer 2 h
Beschreibung: Dinge ändern sich bei der Förderung einer KIF durch BMBF. Hier reden wir darüber wie man eine KIF aktuell und in Zukunft finanziert, sowie auf welche Art wir in Zukunft die Regularien des BMBF umsetzen könnten.


Digitalpolitik und andere Beteiligungsangebote in der Gesellschaft für Informatik Elisabeth von der GI 10:00, Donnerstag 2 h
Beschreibung: Die GI unterstützt uns wie in den vergangenen Jahren wieder. Elisabeth wird euch verschiedene Projekte der GI vorstellen, in denen junge Informatiker*innen mitwirken können und möchte gerne eure Meinung und euren Input dazu hören. Besonderer Fokus wird auf Internet Governance liegen, aber auch KI und digitale Bildung kommen vor.


Legacy FS-IT-Infrastruktur und Management luoe Nicht vor 10 Uhr 1 Slot
Beschreibung: Wir wollen uns darüber austauschen wie die Fachschaften ihre IT-Infrastruktur managen und wie man am besten mit alter Infrastruktur umgeht (neu aufsetzen ist die letzte Alternative).


Wie kommt man in die Gamesbranche? Till und *andy gern größer 2, sind ja nicht Valve nicht zeitgleich zu AK Massage 2h
Beschreibung: Wir erzählen von unseren Erfahrungen auf dem Weg in die Branche und geben Tipps, wie man sich ebenfalls dahin bewegen kann. Außerdem beantworten wir eure Fragen dazu.


Repräsentation von Informatikerinnen in neuen Medien (=Internet) #GIF-AK Tobi (Darmstadt) 20 dürfte ne gute Zahl sein Tageslicht hätte was. mind. 30 Minuten - nach 2h flaut i.d.R. die Kreativität ab.
Beschreibung: Interessierte, bitte hier eintragen! https://md.kif.rocks/wPhWojQeRIGsmgIpIQh9Ag#

Im Internet kursieren viele Bilder und Bewegtbilder (sogenannte GIFs) im Kontext mit Informatik, die vor allem männlich gelesene Personen darstellen. Gerade bei Diversitäts- und Gleichstellungskampagnen, wäre es jedoch ganz nice, wenn eins auf eine Datenbank mit höherer Diversität zurückgreifen könnte. Ich glaube, dass auf so ner KIF sich einige Kreative, sowie potentielle Darsteller*innen finden könnten, um genau sowas umzusetzen. Sollte dem der Fall sein, tragt euch bitte ins Pad ein.
Bevor wir also kreativ werden, gilt es einige Fragen zu klären:

  • Medien welcher Art werden benötigt? Redet gerne im Vorfeld mit euren Gleichstellungsbeauftragten!
  • Was gibt es schon? Von was könnten wir uns inspirieren lassen?
  • Wie könenn wir unsere Werke veröffentlichen? Unter welche Lizenz stellen wir sie?

Des weiteren benötigt der AK auch noch tatsächlich Kreative um zu funktionieren. D.h.:

  • Darstellerinnen und Darsteller (mind. 1)
  • Kameraführung (mind. 1)
  • Postproduction (Schnitt, VFX)

Tobi bringt leider keine der genannten Qualitäten mit, daher würde er sich darüber freuen, wenn die AK Leitung von einer Person übernommen wird, die eine oder mehrere der genannten Qualitäten besitzt.


AK Steuererklärung
Beschreibung: Erfahrungsaustausch zu Steuererklärungen


KIF Flyer Thomas kann unterstützen, würde sich aber eine Person wünschen die davon Plan hat als AK Leitung.
Beschreibung: Wir möchten gerne viele und vor allem neue Fachschaften zur Teilnahme an der KIF gewinnen. Eine Möglichkeit dazu bietet die Akkreditierung. Alle Studiengänge in Deutschland müssen alle 8 Jahren akkreditiert werden und die KIF ist in der Entsendung von Studierenden für Gutachtergruppen in Akkreditierungsverfahren in der Informatik recht aktiv. Vor Ort ist es dann aber oftmals schwierig E-Mailadressen oder Webseiten auszutauschen und auch selten Zeit umfänglich die KIF zu erklären. Ein klassischer Flyer könnte hier ein brauchbares Medium sein zum Kontaktaufbau. Dafür braucht es drei Sachen: 1) Finanzierung 2) Inhalt 3) Design. Davon ist 1) kein Problem, 2) machbar und von 3) hat die Person die diesen Text schreibt überhaupt keinen Plan oder sonstige adäquate ästhetische Grundkompetenzen. Im schlechtesten Falle könnte 3) auch eingekauft werden. Wollen wir KIF-Flyer haben?


Meta-AKs[Bearbeiten]

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
KIF-Admin Felix, Dennis, David 5-10? Freitag? 2 Stunden
Beschreibung: Besprechungen über den Erhalt und Update und Hosting und überhaupt des aktuellen KIF-Software-Fundus' (MediaWiki, Apfifoges, Redmine, KdV, …). Siehe auch https://md.kif.rocks/HrxIc0M9SXyhVz7AcuM9qw


Kompetenzfelder der KIF (verschoben) TraubeNuss (Duisburg) & Addi (Duisburg) vmtl. sehr viele Wenn Leute ausgeschlafen und gefüttert sind; Nicht zwischen 13.6. 16 Uhr und 14.6. 10 Uhr
Beschreibung: Notice: Wir würden den AK verschieben, da Teile der Veranstalter nicht da sein können. Hier der Originaltext: Auf vergangenen KIFs wurden häufiger Resolutionen verabschiedet, welche keinen direkten IT-Bezug haben. Wir möchten darüber sprechen, inwiefern das sinnvoll und gewünscht ist.


Praxis der Redeverteilung im Plenum Asterix 10 2h
Beschreibung: In vergangenen KIFs gab es unterschiedliche Ansichten nach welchem Verfahren Redebeiträge gehandhabt werden sollen. Das Redeleitsystem unterstützt nur bei der technischen Umsetzung, jedoch nicht bei der Einschätzung was als **ein Redebeitrag** zählt


Feedbackstruktur der KIF Asterix 10 2h
Beschreibung: Die KIF ist sehr chaotisch und dezentral organisiert. Dadurch ist es sehr schwierig Feedback zu geben, welches dann auch noch an den richtigen Stellen ankommt.


Hierachien auf der KIF Asterix 20 6h
Beschreibung: Auf der KIF haben sich verschiedene "Hierachien" etabliert: Redeleitung, AK Reso polieren, die AK-Wall, ... Es soll reflektiert werden, ob und welche Probleme dadurch entstehen und wie diese gelöst werden können.


KIF Kollektiv Thomas alle die es doof finden Wenn Thomas da ist?
Beschreibung: "Die KIF existiert nur zur KIF". Die KIF hat keinen Vorstand, ständigen Ausschuss, Geschäftsführung, Generalbevollmächtigung, Prokura, Sprechkiffels, Regenbogen-Einhorn-Friedenstruppe, Rat oder was auch immer. Darüber müssen wir mal reden. Bei aller Sympathie für Antipathie gegen Strukturen und Hierarchien ist eine bewusst undiskutierte Etablierung von Gewohnheitsrechten und Schattenstrukturen keine nachhaltige, transparente oder neulingsfreundliche Lösung. Manche Kiffel werden aufgrund unklarer historischen Gegebenheiten als Ansprechperson für die KIF von Externen kontaktiert (z.B. der Author dieses Textes). Dabei ergeben sich weder strukturierte noch nachhaltige Kommunikationsprozesse. Tatsächlich gibt es nicht mal so etwas wie eine Kontaktadresse für die Kontaktaufnahme zur KIF (die Mailingliste ist dafür total ungeeignet). Trotzdem möchte die KIF, sofern Resolutionen einen Mehrwert über die KIF interne Meinungsbildung hinaus haben sollen, auf gesellschaftliche Meinungsbildungsprozesse einwirken. Meinungsbildungsprozesse in der Demokratie benötigen den Kompromiss und dafür benötigt es eine gegenseitige Kommunikation.

Daher ist mein Vorschlag die Etablierung eines KIF-Kollektiv: Eine Gruppe von Personen welche außerhalb einer KIF für die Kommunikation zuständig sind und alle Tätigkeiten mit Externen koordinieren welche zwischen den KIF anfallen.


KIF-Camp-Planung ... jetzt wirklich! Fabian n Samstag 2h
Beschreibung: Ein halbes Jahr ist vergangen, seit wir in Frankfurt die Absicht verkündet haben ein KIF-Camp zu organisieren. Passiert ist seitdem leider (fast) nichts, begründet durch viele andere wichtige Dinge, aber das ist jetzt irrelevant.

Denn da wir ja die nächsten Tage eh auf einem Haufen hocken, können wir die Gelegenheit auch nutzen, um die Planungen endlich richtig anzustoßen. Deshalb wird es auf der KIF 47,0 einen KIF-Camp-Planungs-AK geben, wo wir genau das tun. Konkret:

  • Wir erstellen eine Liste möglicher Locations (habe schon einige Kandidaten gesammelt)
  • Wir legen ein konkretes Zeitfenster für die Veranstaltung fest (angedacht war ja Mitte/Ende August 2020)
  • Wir überlegen uns eine Liste von Anforderungen/Fragen/...
  • Wir schicken eine Anfrage an alle infrage kommenden Locations raus

Wer dabei mithelfen will, ist gerne zu dem AK eingeladen!



Orgaleitfaden Barrierefreiheit Lisa gerne relativ am Anfang
Beschreibung: Erstellung eines Orgaleitfaden zum Umgang mit Kiffels mit Einschränkungen. Ziel ist eine Liste von "must-haves" und "nice-to-haves" diverser Dinge, die den Kif-Aufenthalt mit unterschiedlichen Einschränkungen leichter und reibungsloser machen können. (Folge AK des AK Barrierefreies Studium)



MeTaFa Till am liebsten vormittags, z.B. Donnerstag 10 Uhr
Beschreibung: Wir stellen die Ergebnisse der letzten MeTaFa im Detail vor und schauen mal, was davon sich wie auf der KIF gut einbringen lässt. Außerdem können Fragen zur MeTaFa, zur Teilnahme an und zur Organisation einer MeTaFa gestellt werden.



KIF Europa Till am liebsten vormittags, z.B. Samstag 10 Uhr
Beschreibung: Für andere BuFaTas gibt es ein europaweites Äquivalent. Für die KIF meines Wissens nach nicht. Wir wollen zusammentragen ob es sowas gibt, wenn nicht, ob man sowas machen sollte und wie man damit anfängt.

Folge-AK des Europa-Kif-AKs der letzten KIF in Frankfurt. Wir machen weiter.


KIF 47,5 Plan B Benjamin (TU Darmstadt), matedealer, Felix, Dennis, Vertreter von an der Ausrichtung interessierter Studierendenschaften this escalated quickly ASAP 3 Stunden
Beschreibung: Die KIF 47,5 scheint nicht in Leipzig stattfinden zu können, kriegen wir noch eine Alternative für in 6 Monaten zusammen?


Kultur- und Spaß-AKs[Bearbeiten]

Kulturelle und freizeitgestaltende Arbeitskreise der KIF. Da Spaß auf einer KIF kultiviert wird und damit eine eigene Kultur bildet, gehören Spaß-AKs ebenfalls in diese Tabelle.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
Frühschwimmen Fluffy (TU Dortmund) n Do/Fr 5:50 Uhr, Sa 7:20 Uhr ca. 2h
Beschreibung: Bestes Mittel gegen Müdigkeit ist Wasser - viel Wasser. Also auf zum Freiberger Platz, planschen!


Ace/Aro Austausch muffin nicht zeitglich mit AK Beziehungsformen
Beschreibung: In dem AK wird nicht Karten gespielt! Dieser AK ist als Austausch für Leute gedacht, die Ace (Asexuell) oder Aro (Aromantisch) sind, sich irgendwo auf einem Spektrum dieser Art befinden oder sonst irgendwie der Meinung sind, dass sie zu diesem AK gehören.


AK robatik Till ca 12 nachmittags 2h
Beschreibung: Wir machen Akrobatik! Am Boden und auf Menschen. Ich mache das selbst schon seit 2 Jahren, und weil ich weiß, wie viel Spaß man damit haben kann, und auch weil es eine steile Lernkurve hat, möchte ich das gerne auf der KIF anbieten. Ihr solltet keine Berührungsängste haben. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Am besten in einem Raum mit weicher Unterlage, oder draußen auf der Wiese. Bringt gerne Sport-/Yogamatten oder Decken mit.


AK Kopfdinge *andy ? möglichst am ersten Abend, bitte ohne Überschneidungen mit AK Poly und AK Schweinkram; ein zweites Mal für die Kleingruppen an einem anderen Abend pro Termin 2h
Beschreibung: Viele Menschen haben Kopfdinge, das sind Sachen wie Depressionen, soziale Phobien und vieles andere, manche haben auch noch gar keine Diagnose dafür. Der AK ist dafür da, um Leute mit Kopfdingen, die die KIF besuchen kennen zu lernen und sich mit ihnen auszutauschen. Geplant ist ein Termin am ersten Abend für die große Gruppe, wo sich alle vorstellen und man über entstehende Themen redet. Ein zweiter Termin für kleinere Gruppen soll im Verlauf der KIF stattfinden. Falls man zu spät kommt, bitte erst klopfen, bevor man eintritt. Notiz an mich selbst: Zweite AK-Leitung bestimmen, um neue Menschen an der Tür zu begrüßen Es haben 32 Leute teilgenommen, von einigen weiß ich, dass sie nicht kommen konnten


AK Backup uniporn moar piepls = moar backups nicht zu spät, damit alle noch Zeit haben ihre Backups auch zu machen. hängt von den Festplatten ab, I guess...
Beschreibung: Jeder bringt eigene Backups und eigenen Plattenspeicher im Ausmaß der eigenen Kapazitäten mit und dann vergraben wir Backups beieinander und tauschen ggf. Kontaktdaten aus, damit man auch wieder dran kommt. Gedacht als Regelmäßiger AK, sofern Interesse und Bedarf bestehen. Als IP-tracker artige Zusammenkunft bietet sich ein gemeinsamer Termin vermutlich an, ggf. lässt sich das aber auch anders realisieren.


GNU juhu und BSD olé! v && PT x bitte nicht konkurrierend zu absehbar wichtigen Belangen etwa 120
Beschreibung: GNU juhu und BSD olé!
Viele kennen und nutzen (an Hochschulen) GNU/Linux. Und was ist mit BSD? :-D
BSD ist eine (wirkliche) Weiterentwicklung von UNIX. Es sind ausgereifte, moderne, innovative Betriebssysteme, die im wissenschaftlichen Bereich geeignet sind.
Es soll eine kurze Einführung zum Wesen und den grundsätzlichen Charakterarten der 4[2][3][4][5] Ausprägungen geben. Von den Fakten der Entstehung bis zu Thesen zur Politik. "GNU (mit der GPL) ist wie monarchischer Sozialismus und BSD ist wie zeckende Anarchie." Gern können wir auch mit Aussagen Docker Done Right der einzigen Göttin (Diskordia) frönen oder auch "unterhaltsam akademisch zu (Illumos) Zones" huldigen. Und keine Sorge zum Einstieg: Auch einE WiWi kann heutzutage BSD "klicken".


AK Schweinkram Hackhörnchen n nicht am selben Tag wie AK Beziehungsformen ca. 8h
Beschreibung: Aufgrund der vielen Überschneidungskonflikte mit anderen AKs biete ich an den AK einen Tag lang von ca. 10-18 Uhr durchgängig in einem festen Raum zu organisieren. Denkbar wären einige feste Programmpunkte, z.B. Frage-/Erklärrunde für Interessierte. Wenn ihr thematisch passende Vorträge etc. anbieten wollt, nehme ich die sehr gerne mit auf. Ansonsten Kaffee trinken, quatschen und rumnerden. :)


AK Beziehungsformen Hackhörnchen n nicht am selben Tag wie AK Schweinkram Ende offen
Beschreibung: Treffen der polyamourösen KIFfel und aller die Interesse am Thema "ungewöhnliche" Beziehungsmodelle haben


Rettet die Piratenpads! Tobi (Darmstadt) beliebig 2h
Beschreibung: Die harte Deadline für die endgültige Löschung der Piratenpads ist an diesem Sonntag! Lasst uns zusammen setzen uns effiziente Wege finden unsere Pads zu archivieren. (Könnte bei bedarf auch Inhalts AK sein?)


Offtopic: Vernetzung mit anderen politischen Hochschulgruppen Tobi (Darmstadt) Kleine produktive Diskussionsrunden, bei viel Bedarf würd ich splitten. 2h
Beschreibung: Dank Personalunion rennen hier ja auch viele StuRä und StuPä Mitglieder herum. Mich als Mitglied einer parteilosen Hochschulgruppe, also ohne Überregionale Vernetzung, würde mich eure Meinung zu verschiedenen Themen interessieren. Von "Was ist eine angemessene Aufwandsentschädigung?", bis "Wie geht ihr Nachhaltig mit "Vorständen" um?" würde mich eure Organisationsformen interessieren.


AK Verstecken Tim und Niva n Freitag oder Samstag ab 15 Uhr ca. 2h
Beschreibung: Wir wollen eine Runde verstecken spielen auf dem Gelände der Fakultät. Dabei gibt es zwei Sucher und der Rest versteckt sich. Die Sucher haben 20 Minuten um den Rest zu finden


AK Suchen wer will 2 gleichzeitig mit AK Verstecken ca. 2h
Beschreibung: Wir wollen die Kiffels vom AK Verstecken suchen. Wir haben jeweils 20 Minuten um sie zu finden.


AK Massage Nolle & Fuchs Stark abhängig von der Raumsituation Nicht zeitgleich mit AK Schweinkram ca. 2h
Beschreibung: Massieren und massiert werden, mit ein wenig Anleitung und Möglichkeit zum gegenseitigen Tipps-Geben. Wenn möglich, Handtuch oder Decke zum Drauflegen mitbringen. Mehr auswahl bei den Ölen ist auch immer gut.


AK Haarspalterei Alex the Unicorn Flexibel Über die ganze Kif möglich, aber ein Block, an dem das fest für alle offen ist, wäre cool :)
Beschreibung: Da es letztes Mal so halbwegs das Interesse daran gab, bringe ich meine Haarschneide-Ausrüstung mit und schnibbel auf Wunsch allen Kiffels die Haare, die mir in die Hände laufen :D Cool wäre auch, wenn jemand Haarfarben mitbringt, dann kann man wieder eine bunte Party machen wie in Frankfurt :)


AK Powerpointkaraoke Giulia n nicht während der Stadtführung bis wir keine Lust mehr haben
Beschreibung: Wiederholung des AKs der letzten KIF mit ganz vielen neuen Präsentationen.


Elberadweg iznarF und Timo irgendwann nachdem wir angekommen sind 2h
Beschreibung: wir sind einen großen (… mal sehen) Teil der Strecke von Hamburg hier her Rad gefahren und erzählen


Essen gehen in der Planwirtschaft Th00z Wir sollten den Laden nicht sprengen :D Freitag, 20 Uhr
Beschreibung: Die Planwirtschaft zählt zu meinen absoluten Lieblingsrestaurants welches ich immer besuche wenn ich in Dresden bin. Wer mit da hin will, schreibt mir bis Mittwoch Abend eine Mail an info@th00z.de mit den Infos an welchen der beiden Tage es passt und welcher Tag präferiert würde. Ich werde dann am Mittwoch für den passenderen der beiden Tage reservieren und die die mitkommen wollen informieren. :) UPDATE: Da hier wohl am Donnerstag ein Open Air stattfindet, ist der Termin jetzt auf Freitag gesetzt :)


Flugzeug fliegen - Wie geht das eigentlich? Fabian n ab 19 oder 20 Uhr Open End
Beschreibung: Dank immer realistischerer Simulatoren kann heute jeder Mensch einen guten Eindruck davon bekommen, wie es ist ein Flugzeug zu fliegen. Wir schauen uns an verschiedenen Beispielen an, wie eigentlich ein Flugzeug funktioniert und wie es gesteuert wird. Zusätzlich können wir auf gängige Prozeduren und die Flugsicherung eingehen. Das alles machen wir am Beispiel von IVAO, einem weltweiten virtuellen Luftfahrt-Netzwerk. Zum AK sind Neulinge und Fortgeschrittene gleichermaßen willkommen! Die konkreten Themen gestalten wir je nach Interesse der Teilnehmenden.


Bouldern Kevin (TU Darmstadt) belibig Tendenziell abends aber nicht zu spät. Solange wie Menschen Lust haben, aber wahrscheinlich 2h
Beschreibung: Wir gehen in eine örtliche Boulderhalle und bouldern. Ihr könnt natürlich auch gerne mitkommen, wenn ihr sowas noch nie gemacht habt (es handelt sich dabei um sowas wie Klettern, aber nicht so hoch und ohne, dass ein Sicherungsseil benötigt wird).


Bummeln Nikeyy max 10 Abends, je nach Interesse an mehreren Abenden Bis die kein Bier mehr haben
Beschreibung: Alle die bock haben, können mit mir zu hiesigen Studentenverbindungen losziehen und was trinken. Die sind hier in Dresden leicht zu Fuß zu erreichen.

PS: Es wäre wirklich schön, wenn ihr euch hierzu schick anzieht.


Tanzen Benjamin (TU Darmstadt), Nana (TU Darmstadt), Janika (TU Darmstadt) 2 h
Beschreibung: Gesellschaftstanz (kein Kurs)


AK-Wünsche[Bearbeiten]

Du wünschst dir einen AK zu einem Thema, willst ihn aber nicht selber machen? Trag hier einfach einen AK ein, vielleicht findet sich ja jemand, der ihn leiten möchte.

Du weißt nicht, worüber du einen AK halten sollst? Schnapp dir hier einfach einen, trag deinen Namen als AK-Leitung ein und verschiebe ihn in den entsprechenden Abschnitt.

Bezeichnung Wer macht's? Wie viele? Wann? Dauer?
protected static void schlafenAk(Kiffel kiffel) Müde Kiffel n tagsüber
Beschreibung: kiffel.ausgeschlafen = true; // ändert einen müden Kiffel zu einem wachen Kiffel.


AK-Scheduling
Beschreibung: Aufstellen des AK Plans


AK Pella n $\epsilon$
Beschreibung: weil 442 Hz > 440 Hz.


Deutschlandweiter Evaluationsbogen
Beschreibung: Folge-AK zum AK Was tun mit Evaluationsergebnissen . Es soll ein deutschlandweiter Evaluationsbogen entwickelt werden, der eine Vergleichbarkeit der Evaluationen deutschlandweit erlauben soll. Reminder für snaums


Liquid Feedback
Beschreibung: Folge-AK zum AK Was tun mit Evaluationsergebnissen . Wie kann man Liquid Feedback in Lehrveranstaltungen einsetzen? Wie macht man das den Profs und Dozierenden schmackhaft?



Umgang mit Abbrechern Uniporn, falls ich da bin ca. 2h
Beschreibung: Wie wird an eurer Hochschule mit Leuten umgegangen, die abbrechen oder überlegen, dies zu tun?


Code of Conduct für die KIF Teil 2 mindestens 2 Stunden, eher mehr
Beschreibung: Folge AK, es gab auf der KIF 46.0 bereits einen Meta-AK zu dem Thema Code of Conduct, wo es sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema gab (KIF460:Code of Conduct für die KIF). Da es immer mal wieder Vorfälle auf KIFs gibt, sollte es irgendwas geben, worauf menschen sich dann berufen können oder es sollte ein Awareness-Team geben, wohin mensch sich dann wenden kann. Um das nochmal genau zu diskutieren, sollte es diesen AK geben.


How to Kryptowährung nicht länger als 2h
Beschreibung: Kryptowährung ist ein Thema, welches mich schon lange interessiert bei dem ich aber Angst habe mich einfach auf gut Glück drauf zu stürzen. Da ich denke, dass sich sicher einige auf der KIF herumtreiben, die sich mit dem Thema auskennen, fände ich es schön, wenn sich jemand dazu berufen fühlt einen Einführungs-AK zum Thema Kryptowährung zu leiten und zu schildern wie man am Besten in das Thema rein kommt und was genau Kryptowährung eigentlich bedeutet.


KIF Außenwirkung (vermutlich Teil von Meta) Kin
Beschreibung: Ich habe im Gespräch mit nicht-KIFfeln Kritiken über die Außenwirkung der KIF wahrgenommen. Die KIF ist ein Ort großen Spaßes, vielen Unsinns, und gemütlichen Konsums gewisser Substanzen. Im Übrigen tun wir hier auch wichtige Dinge. Diese sind aber eher weniger nach außen Sichtbar. Was können wir daran ändern?

Kin kann sich gern mit zur Diskussion setzen, möchte aber aus organisatorischen Gründen nicht leiten.


Anpassung Semesterzeiten
Beschreibung: Auf der MeTaFa ging es darum, wie die verschiedenen Semesterzeiten der Hochschulen sind und ob das gut oder schlecht ist, dass die nicht synchron sind. In diesem AK soll erarbeitet werden, wie wir das so sehen und eventuell dazu eine Resolution verfasst werden. (MeTaFa-Protokoll ab Zeile 739 findet ihr, was die MeTaFa dazu besprochen hat)


HStatG (Hochschulstatistikgesetz) jemand, der*die die Zeit hat, sich mit dem HStatG auseinanderzusetzen Vor der Reso-Deadline 2h, evtl mehr
Beschreibung: Die Hochschulen müssen eine ganze Reihe an Daten auf Basis des HStatG über ihre Studierenden "pseudomymisiert" an die Statistikämter melden. Diese Daten sind allerdings nicht unbedingt so anonym, wie man es sich wünschen würde. Sind die übermittelten Daten wirklich wichtig für die Zwecke, die damit verfolgt werden? Wie steht es mit der Information der Hochschulen, dass und welche Daten übermittelt werden/wurden? (Evtl mit Ziel eine Resoultion zu formulieren)


Brückenkurs Programmierung Möglichst ab Freitag oder am Donnerstagabend (so ab 21 Uhr)
Beschreibung: Wir stellen immer wieder fest, dass die Erstis sehr unterschiedliche Programmiererfahrungen haben. Wir haben uns daher überlegt, wie man ihnen den Einstieg vereinfachen kann. Unsere Idee war es, einen "Brückenkurs Programmierung" zu organisieren. Wie wir das an anderen Unis organisiert? Gibt es da Erfahrungen?


AK Redeleitung
Beschreibung: Erfahrungsgemäß gibt es mehr als genug Interessierte auf ner KIF für das Thema Redeleitung. Wär cool wenn auch hier wieder eine Wissensweitergabe stattfinden würde.


AK Hummus
Beschreibung: Es wurden Zutaten Besorgt. Sobald der AK stattgefunden hat, gibt es Hummus.