KIF455:Kontakt zu internationalen Studierenden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KIF
Zur Navigation springenZur Suche springen
(Test, just a test)
(Änderung 39259 von 185.130.184.253 (Diskussion) rückgängig gemacht.)
Markierung: Rückgängigmachung
Zeile 1: Zeile 1:
Hello. And Bye.
+
Hier sind als internationale Studierende insbesondere nicht-EU-Menschen gemeint, aber auch EU-Menschen.
 +
Es ist ein weit verbreitetes Problem, dass zwischen deutschen Studierenden und internationalen Studierenden wenig Kontakt vorhanden ist.
 +
Auch sind Internationale selten aktiv in der Fachschaft.
 +
 
 +
== Sprache der Studiengänge ==
 +
* Bachelor deutsch
 +
* Master englisch
 +
** Meiste Internationale sind im Master
 +
** Internationale haben manchmal deutlich weniger Vorkenntnisse, die im Bachelor erworben sein sollten
 +
** Wenn sie in der Uni thematisch nicht mitkommen sieht man sie manchmal nie wieder an der Uni
 +
** Auswahlgespräche (Videokonferenzen)
 +
 
 +
== Kontaktaufbau ==
 +
* Verwendete Sprache (Englisch) ist sehr wichtig
 +
* Übliche Mailinglisten
 +
** Nicht die effektifste Methode um Internationale zu erreichen
 +
** Zusätzliche Mailingliste für nur Internationale einrichten?
 +
** Vielleicht gibt es keine Möglichkeit eine passende Mailingliste zu bekommen
 +
* Eventuell mehr Kotaktaufbau über social media
 +
** Scheint im Ausland weiter verbreitet zu sein als in Deutschland
 +
* Internationale bauen einen Freundschaftskreis untereinander auf. Oft auch nach Herkunftsland mehrere (China, Indien, ..)
 +
* Einzelne Internationale ansprechen
 +
** Kontaktierte erzählen Dinge in ihrem Freundschaftskreis weiter
 +
** Diffundieren funktioniert auch da
 +
* An vielen Unis gibt es einen Ausländischen Studierendenrat oder ähnliches. Vielleicht kann man darüber Kontakt aufbauen
 +
* Mit Kaffeemaschiene, Waffeln etc in Fachschaftsraum locken (wie mit Erstis)
 +
 
 +
== Events veranstalten ==
 +
=== eigene Orientierungsphase für Internationale ===
 +
* gibt es an verschiedenen Unis im Rahmen von 1 Tag bis 10 Wochen
 +
* extra Sprachkurse anbieten
 +
* bei der Wohnungssuche helfen
 +
* deutsche Bürokratie erklären
 +
** verschiedene Behörden zu denen man gehen muss (Einwohnermeldeamt, ..)
 +
** Konzept von Ordnungen erklären
 +
* Stadtrallye damit sie sich orientieren können
 +
** Einführung in Öffentliche Verkehrsmittel; wie kauft man Fahrkarten?
 +
* Über Angebote informieren (Semesterticket, Kulturticket, ..)
 +
=== Kulturevents im Semester ===
 +
* Oft kommen Internationale nicht zu den von der Fachschaft veranstalteten Events
 +
* Events veranstalten, bei denen Internationale explizit eingeladen werden
 +
** erfahrungsgemäß kommen zu solchen Events mehr Internationale
 +
** Einladungen/Plakate eventuell nur auf Englisch und nicht auf Englisch und Deutsch
 +
* Sprachcafes / Internationaltreff-Cafes
 +
* Events bezüglich Kultur in Deutschland/Europa können interessant sein
 +
** Bei Schnee eine Wanderung außerhalb der Stadt. Viele Internationale habe noch nie Schnee gesehen und sind sehr begeistert davon Bsp: https://wiki.fg.informatik.uni-goettingen.de/content/verantwortungsbereich/gruenkohlwanderung
 +
** Weihnachtsmarkt
 +
** Bierabend, Brezelabend, Mini-Oktoberfest
 +
 
 +
== Kulturunterschiede beachten ==
 +
=== bezüglich Formalitäten ===
 +
* Internationale kennen deutsche Formalitäten nicht oder gehen ganz anders damit um
 +
* Pünktlichkeit ist sehr relativ
 +
** Internationale kommen oft bis zu mehrere stunden zu spät
 +
** vielleicht werden bei denen in der heimat an der Uni alle Veranstaltungen aufgezeichnet?
 +
* keine Prüfungsanmeldungen
 +
** es sollten dann häufiger Erinnerungsmails verschickt werden
 +
** wir können da als Fachschaft oft nicht weiter helfen, weil nicht das prüfungsamt sind
 +
=== Studentische Selbstverwaltung ===
 +
* Im Ausland gibt es oft das Konzept von studentischer Selbstverwaltung und Fachschaft nicht
 +
** Wie übersetzt man entsprechende Wörter?
 +
** Fachschaft = "students council", "students club"
 +
=== Sonstiges ===
 +
* Internationale sagen oft "ja", obwohl sie "nein" meinen
 +
** "nein" sagen gilt in manchen Kulturen als unhöflich
 +
** Möglichst ja/nein-Fragen vermeiden
 +
** Ein zweites Mal nachfragen ob man es richtig verstanden hat
 +
=== Essen und Trinken ===
 +
* Viele Internationale trinken keinen Alkohol
 +
* Bestimmte Essgewohnheiten: vegan, vegetarisch, kein bestimmtes Fleisch, ..
 +
** Internationale kommen deswegen oft nicht zu Grillabenden, obwohl es auch alternatives Essen und Trinken gibt
 +
** Manche Begriffe wie "Grillabend", "Cocktailabend" vielleicht vermeiden, da sie falsch verstanden werden
 +
 
 +
== Visum und andere Probleme ==
 +
* Oft kommen Internationale bis zu mehrere Monate später, weil sie noch kein Visum oder keine Wohnung haben
 +
** Manchmal bekommen sie sogar kein Visum, obwohl sie an der Uni angenommen wurden
 +
* Dadurch bekommen sie eventuell O-Phase und Einführungen nicht mit
 +
** Später im Semester eine Informationsveranstaltung machen bei der nochmal alles erzählt wird
 +
* Visum begrenzt -> müssen mit studieren fertig werden -> haben keine Zeit sich zu engagieren
 +
 
 +
== Negativerfahrungen ==
 +
* nicht voreingenommen sein, weil es schon mal nicht geklappt hat
 +
* Jeder Mensch ist anders und vielleicht klappts beim nächsten Mal
 +
 
 +
| vorstellung = false

Version vom 21. März 2019, 19:59 Uhr

Hier sind als internationale Studierende insbesondere nicht-EU-Menschen gemeint, aber auch EU-Menschen. Es ist ein weit verbreitetes Problem, dass zwischen deutschen Studierenden und internationalen Studierenden wenig Kontakt vorhanden ist. Auch sind Internationale selten aktiv in der Fachschaft.

Sprache der Studiengänge

  • Bachelor deutsch
  • Master englisch
    • Meiste Internationale sind im Master
    • Internationale haben manchmal deutlich weniger Vorkenntnisse, die im Bachelor erworben sein sollten
    • Wenn sie in der Uni thematisch nicht mitkommen sieht man sie manchmal nie wieder an der Uni
    • Auswahlgespräche (Videokonferenzen)

Kontaktaufbau

  • Verwendete Sprache (Englisch) ist sehr wichtig
  • Übliche Mailinglisten
    • Nicht die effektifste Methode um Internationale zu erreichen
    • Zusätzliche Mailingliste für nur Internationale einrichten?
    • Vielleicht gibt es keine Möglichkeit eine passende Mailingliste zu bekommen
  • Eventuell mehr Kotaktaufbau über social media
    • Scheint im Ausland weiter verbreitet zu sein als in Deutschland
  • Internationale bauen einen Freundschaftskreis untereinander auf. Oft auch nach Herkunftsland mehrere (China, Indien, ..)
  • Einzelne Internationale ansprechen
    • Kontaktierte erzählen Dinge in ihrem Freundschaftskreis weiter
    • Diffundieren funktioniert auch da
  • An vielen Unis gibt es einen Ausländischen Studierendenrat oder ähnliches. Vielleicht kann man darüber Kontakt aufbauen
  • Mit Kaffeemaschiene, Waffeln etc in Fachschaftsraum locken (wie mit Erstis)

Events veranstalten

eigene Orientierungsphase für Internationale

  • gibt es an verschiedenen Unis im Rahmen von 1 Tag bis 10 Wochen
  • extra Sprachkurse anbieten
  • bei der Wohnungssuche helfen
  • deutsche Bürokratie erklären
    • verschiedene Behörden zu denen man gehen muss (Einwohnermeldeamt, ..)
    • Konzept von Ordnungen erklären
  • Stadtrallye damit sie sich orientieren können
    • Einführung in Öffentliche Verkehrsmittel; wie kauft man Fahrkarten?
  • Über Angebote informieren (Semesterticket, Kulturticket, ..)

Kulturevents im Semester

  • Oft kommen Internationale nicht zu den von der Fachschaft veranstalteten Events
  • Events veranstalten, bei denen Internationale explizit eingeladen werden
    • erfahrungsgemäß kommen zu solchen Events mehr Internationale
    • Einladungen/Plakate eventuell nur auf Englisch und nicht auf Englisch und Deutsch
  • Sprachcafes / Internationaltreff-Cafes
  • Events bezüglich Kultur in Deutschland/Europa können interessant sein

Kulturunterschiede beachten

bezüglich Formalitäten

  • Internationale kennen deutsche Formalitäten nicht oder gehen ganz anders damit um
  • Pünktlichkeit ist sehr relativ
    • Internationale kommen oft bis zu mehrere stunden zu spät
    • vielleicht werden bei denen in der heimat an der Uni alle Veranstaltungen aufgezeichnet?
  • keine Prüfungsanmeldungen
    • es sollten dann häufiger Erinnerungsmails verschickt werden
    • wir können da als Fachschaft oft nicht weiter helfen, weil nicht das prüfungsamt sind

Studentische Selbstverwaltung

  • Im Ausland gibt es oft das Konzept von studentischer Selbstverwaltung und Fachschaft nicht
    • Wie übersetzt man entsprechende Wörter?
    • Fachschaft = "students council", "students club"

Sonstiges

  • Internationale sagen oft "ja", obwohl sie "nein" meinen
    • "nein" sagen gilt in manchen Kulturen als unhöflich
    • Möglichst ja/nein-Fragen vermeiden
    • Ein zweites Mal nachfragen ob man es richtig verstanden hat

Essen und Trinken

  • Viele Internationale trinken keinen Alkohol
  • Bestimmte Essgewohnheiten: vegan, vegetarisch, kein bestimmtes Fleisch, ..
    • Internationale kommen deswegen oft nicht zu Grillabenden, obwohl es auch alternatives Essen und Trinken gibt
    • Manche Begriffe wie "Grillabend", "Cocktailabend" vielleicht vermeiden, da sie falsch verstanden werden

Visum und andere Probleme

  • Oft kommen Internationale bis zu mehrere Monate später, weil sie noch kein Visum oder keine Wohnung haben
    • Manchmal bekommen sie sogar kein Visum, obwohl sie an der Uni angenommen wurden
  • Dadurch bekommen sie eventuell O-Phase und Einführungen nicht mit
    • Später im Semester eine Informationsveranstaltung machen bei der nochmal alles erzählt wird
  • Visum begrenzt -> müssen mit studieren fertig werden -> haben keine Zeit sich zu engagieren

Negativerfahrungen

  • nicht voreingenommen sein, weil es schon mal nicht geklappt hat
  • Jeder Mensch ist anders und vielleicht klappts beim nächsten Mal

| vorstellung = false